portal liberal

Mo

02

Dez

2019

Neue Mitgliederzeitung online

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit ist die neue Ausgabe der Mitgliederzeitung der Freien Demokraten im Kreis Coesfeld erschienen. In dieser Ausgabe wird unter anderem ein Blick auf die Kreiswahlversammlung geworfen. Außerdem wird über den Haushalt des Kreises Coesfeld und über den Landeshaushalt Nordrhein-Westfalen informiert.

 

Alle Mitglieder erhalten die Mitgliederzeitung in diesen Tagen per Post. Die Zeitung - und alle bisherigen Ausgaben - sind natürlich auch online verfügbar.

Mo

25

Nov

2019

Freie Demokraten wählen Reserveliste zum Kreistag

In einer Kreiswahlversammlung haben die Freien Demokraten am vergangenen Samstag (23.11.2019) im Hotel Weißenburg in Billerbeck die Reserveliste zur Kreistagswahl 2020 aufgestellt. Die Mitglieder wählten den Kreis- und Fraktionsvorsitzenden Henning Höne (32, Coesfeld) mit 97% der Stimmen zum Spitzenkandidaten.

 

Höne hatte in seiner Bewerbungsrede dafür geworben, bei der Kreisumlage den Kurs der Rücksichtnahme auf die Städte und Gemeinden fortzusetzen. Gleichzeitig brauche der Kreis aber klare Ziele zum weiteren Schuldenabbau. Höne: „Die Schulden des Kreises sind auch immer die Schulden der Kommunen.“

 

Weitere Schwerpunkte legte Höne in seiner Rede in den Bereichen Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Mobilität. Auf Antrag der Freien Demokraten hatte der Kreistag zum Beginn der aktuellen Wahlperiode beschlossen, bis Ende 2020 in jeder Kommune eine Kita vorzuhalten, die zu den Randzeiten flexibel geöffnet ist. Höne: „Ein familienfreundlicher Kreis ist ein zukunftsfähiger Kreis. Das bedeutet: Die Öffnungszeiten müssen sich nach den Bedarfen der Eltern richten, nicht die Eltern nach den Öffnungszeiten.“ Dabei gehe es den Liberalen laut Höne nicht um 24-Stunden-Betreuung. Es gehe um Eltern die pendeln, im Schichtdienst arbeiten oder im Beruf auch einfach mal etwas länger als geplant aufgehalten werden. Statt langer Telefonketten mit Verwandten, Nachbarn und Freunden müsse eine moderne Kita-Infrastruktur Lösungen aus einer Hand anbieten.

 

Auch zur aktuellen Diskussion um die Ticketpreise im ÖPNV äußerte sich Höne: „Neue Nutzer für den ÖPNV erreichen wir nicht über eine Preisdiskussion. Im Vergleich vieler Betroffener gewinnt das Auto nicht, weil es günstiger ist. Das Auto gewinnt, weil es mehr Komfort und Flexibilität verspricht. Wir Freie Demokraten werden uns darum für engere Taktzeiten und bessere Möglichkeiten des Umstiegs stark machen. Ein guter Start wären saubere, helle, sichere Park+Ride-Parkplätze mit Boxen für Fahrräder, E-Roller und Co.“

Reserveliste der FDP Coesfeld zur Kreistagswahl 2020
2019-11-23_Reserveliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.3 KB

Mi

20

Nov

2019

Kreiswahlversammlung 23.11.2019 FDP Coesfeld

Am kommenden Samstag, den 23.11.2019 laden die Freien Demokraten im Kreis Coesfeld zur Kreiswahlversammlung ein. Diese findet ab 15 Uhr im Hotel Weißenburg (Gantweg 18, 48727 Billerbeck) statt. Auf der Tagesordnung steht die Aufstellung der Reserveliste zum Kreistag. Der Kreistag Coesfeld wird am 13.09.2020 im Zuge der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen neu gewählt. Die Kreiswahlversammlung tagt öffentlich. Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen.

 

Die Einladung zur Kreiswahlversammlung finden Sie unten stehend als Download.

2019_11_08_Einladung Kreiswahlversammlun
Adobe Acrobat Dokument 218.5 KB

Do

07

Nov

2019

Henning Höne MdL: Landesregierung stärkt Kreis Coesfeld

Die Landesregierung hat den finalen Entwurf des Gemeindefinanzierungsgesetzes 2020 vorgelegt. Dieser sieht für die Kommunen in NRW 12,8 Milliarden Euro vor und damit rund 438 Millionen Euro mehr als noch 2019. Der FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne begrüßt den Entwurf. „Die Landesregierung ist ein verlässlicher Partner für die Kommunen“, sagt Höne. Erstmals seit über zehn Jahren liegt der kommunale Anteil an den Einnahmen des Landes aus Körperschaft-, Einkommen- und der Umsatzsteuer, bei „echten“ 23 Prozent. Zudem wird vollständig auf den Vorwegabzug zur Finanzierung des „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ verzichtet. „Das ist ein erheblicher Beitrag des Landes, damit wir unsere kommunalen Aufgaben gut erfüllen können“, sagt Höne.

 

Der Kreis Coesfeld erhält im kommenden Jahr auf Basis des GFG 105.331.741,59 Euro (55.802.953,74 Euro an die Kommunen sowie 49.528.787,85 Euro an den Kreis) und erleichtert durch verschiedene Stellschrauben örtliche Investitionen. „Die Zuwendungen des Landes an die Kommunen beinhalten erstmals eine dynamisierte Schul- und Bildungspauschale, die jetzt auch für die Abdeckung von Bedarfen der Digitalisierung unserer Schulen geöffnet wird. Dieses Geld kann und sollte für die Herausforderung der Digitalisierung genutzt werden“, so Höne weiter.