portal liberal

Fr

13

Apr

2018

Landesparteitag in Siegen

Am 14. und 15. April findet in der Siegerlandhalle der diesjährige Landesparteitag statt. Auf der Agenda stehen unter anderem inhaltliche Beratungen, der Rechenschaftsbericht des Landesvorsitzenden Dr. Joachim Stamp sowie Neuwahlen zum Landesvorstand. Zum Parteitag werden 400 Delegierte sowie zahlreiche interessierte Mitglieder und Gäste erwartet. Der Kreisverband Coesfeld wird mit sechs Delegierten sowie weiteren Gästen vor Ort sein.

 

Alle Informationen zum Landesparteitag gibt es online auf www.fdp-nrw.de/lpt18.

Do

12

Apr

2018

NRW-Koalition fördert talentierte Schülerinnen & Schüler

Die NRW-Koalition fördert gezielt talentierte und leistungsstarke Kinder und Jugendliche im Rahmen der auf zehn Jahre angelegten Bund-Länder-Initiative "Leistung macht Schule" – unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Status. Dazu stellen Bund und Länder in gleichen Teilen insgesamt 125 Millionen Euro bereit. Durch die Initiative werden insgesamt 63 Schulen in Nordrhein-Westfalen gefördert, auch das Münsterland profitiert davon. Für das Münsterland nehmen das Dülmener Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, die Gesamtschule Gescher und die Gesamtschule Münster Mitte sowie die Ludgerusschule Hiltrup und das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium aus Münster an dem Programm teil.

 

Die von CDU und FDP getragene NRW-Koalition sieht in der Schule den Auftrag, auch besonders begabte Kinder zu fördern und ihnen einen auf sie zugeschnittenen individuellen Bildungsweg zu ermöglichen. Die Bund-Länder-Initiative trägt dem Rechnung und unterstützt die schulischen Entwicklungsmöglichkeiten von leistungsstarken Schülerinnen und Schülern, auch im Münsterland. Die Förderung soll einen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit leisten. Denn besondere Talente finden sich an jeder Schule, sie müssen nur entdeckt und gefördert werden. Mit der Initiative „Leistung macht Schule“ stellen Bund und Land die dafür benötigten Mittel bereit, damit auch die Talente im Münsterland die Unterstützung bekommen, die sie brauchen.

Mi

11

Apr

2018

Integration: Kreis Coesfeld erhält mehr als 1,6 Mio. Euro

Die Landesregierung hat die Verteilung der 100 Millionen Euro aus der Integrationspauschale konkretisiert. Der Verteilschlüssel sieht vor, dass die Mittel anteilig nach Flüchtlingsaufnahmegesetz und Anzahl der Personen mit Wohnsitzauflage für die Kommunen berechnet werden. Henning Höne, FDP-Landtagsabgeordneter aus Coesfeld, begrüßt den Beschluss der Landesregierung zur Entlastung der Kommunen im Kreis Coesfeld bei Integrationsmaßnahmen.

 

„Die NRW-Koalition hat mit der Verabschiedung des Landeshaushalts für 2018 den Kommunen 100 Millionen Euro aus der Integrationspauschale zur Verfügung gestellt, die sie bei der Erfüllung der Integrationsaufgaben vor Ort unterstützen sollen. Das ist ein wichtiges Signal des Landes, dass die Kommunen mit der Aufgabe der Integration nicht allein gelassen werden“, sagt Höne. Unter der rot-grünen Vorgängerregierung wurden keine Mittel aus der Integrationspauschale an die Kommunen weitergeleitet. Die Landesregierung hat jetzt den Gesetzentwurf vorgelegt, der eine Rechtsgrundlage zur Verteilung dieser Mittel an die einzelnen Gemeinden einführt. Höne: „Die gesetzliche Regelung der Zuweisungen aus der Integrationspauschale an die Gemeinden wird mehr Verbindlichkeit bei der Integration vor Ort schaffen. Die Verteilung richtet sich nach den unterschiedlichen Belastungen der Kommunen aufgrund der tatsächlichen Flüchtlingszahlen.“ Der Kreis Coesfeld wird so in diesem Jahr mehr als 1,6 Mio. Euro zusätzlich für Integrationsmaßnahmen erhalten. „Dies ist ein wichtiger Baustein der Integrationspolitik des Landes und sorgt für Planungssicherheit vor Ort.“

 

Stadt/Gemeinde

Auszahlungsbetrag

Ascheberg

   105.824 Euro

Billerbeck, Stadt

     98.515 Euro

Coesfeld, Stadt

   320.926 Euro

Dülmen, Stadt

   339.815 Euro

Havixbeck

     92.348 Euro

Lüdinghausen, Stadt

   206.231 Euro

Nordkirchen

     56.031 Euro

Nottuln

   123.125 Euro

Olfen, Stadt

     68.101 Euro

Rosendahl

     98.632 Euro

Senden

   126.006 Euro

Gesamtsumme

1.635.554 Euro

 

Do

08

Mär

2018

Kreisparteitag: Höne bleibt Kreisvorsitzender

Freuen sich auf die Arbeit im Kreisvorstand (v.l.): Henning Höne, Rainer Möllney, Iris Pawliczek, Ulrike Holters, Britta Demming, Oliver Nawrocki, Sabine Schäfer, Marco Stoffmehl und Julia Lohmann.
Freuen sich auf die Arbeit im Kreisvorstand (v.l.): Henning Höne, Rainer Möllney, Iris Pawliczek, Ulrike Holters, Britta Demming, Oliver Nawrocki, Sabine Schäfer, Marco Stoffmehl und Julia Lohmann.

Der Coesfelder Landtagsabgeordnete Henning Höne bleibt Vorsitzender der Freien Demokraten im Kreis Coesfeld. Auf dem Kreisparteitag am 7. März 2018 wurde er von den 70 anwesenden Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt. Höne führt den Kreisverband seit 2008.

 

Sabine Schäfer (Lüdinghausen) wurde als stellvertretende Kreisvorsitzende wiedergewählt. Neu im Amt der stellvertretenden Vorsitzenden ist Julia Lohmann (Nottuln). Sie folgt Daniel Fahr (Dülmen), der nach zehn Jahren im Kreisvorstand nicht erneut angetreten war. Schatzmeister bleibt Oliver Nawrocki (Coesfeld).

 

Der Vorstand wird durch fünf Beisitzer komplettiert. Wiedergewählt wurden Britta Demming (Nottuln) und Rainer Möllney (Olfen). Neu im Vorstandsteam sind Ulrike Holters (Coesfeld), Iris Pawliczek (Billerbeck) und Marco Stoffmehl (Senden).

 

Link: Berichterstattung Westfälische Nachrichten