Daniel Fahr ist Bundestagskandidat

Freuen sich auf die Landtagswahl (v.l.): NRW-Generalsekretär Johannes Vogel, Bundestagskandidat Daniel Fahr und Kreisvorsitzender Henning Höne.
Freuen sich auf die Landtagswahl (v.l.): NRW-Generalsekretär Johannes Vogel, Bundestagskandidat Daniel Fahr und Kreisvorsitzender Henning Höne.

Daniel Fahr (39) tritt für die Freien Demokraten im Wahlkreis 127 zur Bundestagswahl 2017 an. Der Dülmener war bereits bei den Wahlen 2009 und 2013 das Gesicht der FDP im Wahlkreis, der den Kreis Coesfeld sowie die Gemeinden Altenberge, Laer und Nordwalde umfasst.

 

Erstmals hatte die FDP alle Mitglieder aufgerufen, sich per Briefwahl an der Personalauswahl zu beteiligen. 99 Mitglieder - das entspricht einer Beteiligung in Höhe von 40% - waren dem Aufruf gefolgt. Fahr setzte sich in diesem vorgeschalteten Nominierungsverfahren gegen zwei Mitbewerber durch und erhielt 50% der Stimmen.

 

Einen besonderen Schwerpunkt möchte Fahr auf die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie legen. In seiner Vorstellungsrede bei der Wahlvesrammlung in der Billerbecker Weißenburg betonte er, dass es flexible Lösungen für die Betreuung der Kinder, die Pflege der Eltern und das Engagement im Ehrenamt brauche. Es sei an der Zeit, endlich jedes individuelle Familienbild gleichwertig zu fördern, statt einzelne Modelle politisch zu bevorzugen.