NRW eine Wahl geben

Die Coesfelder Delegierten (v.l:): Gerhard Stauff, Markus Wrobel, Sabine Schäfer, Henning Höne und Ulrike Holters. Es fehlt: Daniel Fahr.
Die Coesfelder Delegierten (v.l:): Gerhard Stauff, Markus Wrobel, Sabine Schäfer, Henning Höne und Ulrike Holters. Es fehlt: Daniel Fahr.
In Neuss fanden am Wochenende der Landesparteitag und die Landeswahlversammlungen zur Landtags- und Bundestagsswahl statt. Aus dem Kreis Coesfeld nahmen sechs Delegierte teil.
 
Am Samstag wurde Christian Lindner zum Spitzenkandidaten der Landtagswahl gewählt. Auf Platz 2 folgt der Bonner Dr. Joachim Stamp. Besonders freuten sich die Delegierten über die Wahl des Kreisvorsitzenden Henning Höne auf Platz 10 der Reserveliste. Aus dem Münsterland stehen weiterhin Markus Diekhoff (Drensteinfurt) auf Platz 20 und Alexander Brockmeier (Rheine) auf Platz 29.
 
Am Sonntag wählten die Delegierten Christian Lindner zum Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl. Der Spitzenkandidat des Münsterlandes, Karlheinz Busen, wurde auf Platz 11 gewählt. Auf den Plätzen 27 und 30 folgen Daniel Fahr (Dülmen) und Carsten Antrup (Lienen).
 
Neben den personellen Weichenstellungen wurde auch das Landtagswahlprogramm beraten und beschlossen. Darin fordern die Freien Demokraten unter anderem mehr Autonomie für die Schulen und einen Freibetrag in Höhe von 500.000 Euro für die Grunderwerbsteuer.