Europawahl: Gregor Schäfer auf Platz 7 gewählt

v.l.n.r.: Gregor Schäfer, Moritz Körner und Henning Höne
v.l.n.r.: Gregor Schäfer, Moritz Körner und Henning Höne

Die FDP Nordrhein-Westfalen hat am Samstag auf einer Landesvertreterversammlung zur Europawahl ihre Personalvorschläge für den Europaparteitag der Bundes-FDP gewählt. Gregor Schäfer, Spitzenkandidat der FDP Münsterland zur Europawahl, wurde auf der Versammlung in Bad Godesberg auf Platz 7 der NRW-Liste gewählt. Der Lüdinghausener erhielt 76,3 % der Stimmen.

 

In seiner Bewerbungsrede forderte Schäfer, dass sich die EU auf die großen Herausforderungen unserer Zeit konzentrieren solle. Dazu zählen für den zweimaligen Familienvater neben der Außen- und Sicherheitspolitik sowohl der Schutz als auch die Weiterentwicklung des Binnenmarktes. Für Schäfer sind die Wahlen im Mai 2019 wegweisend für Europa: "Wir dürfen den populistischen Parteien am rechten und linken Rand in Europa nicht das Feld überlassen. Findet sich eine populistische Mehrheit im Europaparlament, können wir alle Reformvorhaben für die Europäische Union begraben. Das will ich unter allen Umständen verhindern!"

 

Auf der Bundesvertreterversammlung am 27. Januar 2019 in Berlin wird die Bundesliste der FDP zur Europawahl gewählt.