Archiv

Mo

02

Dez

2019

Neue Mitgliederzeitung online

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit ist die neue Ausgabe der Mitgliederzeitung der Freien Demokraten im Kreis Coesfeld erschienen. In dieser Ausgabe wird unter anderem ein Blick auf die Kreiswahlversammlung geworfen. Außerdem wird über den Haushalt des Kreises Coesfeld und über den Landeshaushalt Nordrhein-Westfalen informiert.

 

Alle Mitglieder erhalten die Mitgliederzeitung in diesen Tagen per Post. Die Zeitung - und alle bisherigen Ausgaben - sind natürlich auch online verfügbar.

Mo

25

Nov

2019

Freie Demokraten wählen Reserveliste zum Kreistag

mehr lesen

Mi

20

Nov

2019

Kreiswahlversammlung 23.11.2019 FDP Coesfeld

Am kommenden Samstag, den 23.11.2019 laden die Freien Demokraten im Kreis Coesfeld zur Kreiswahlversammlung ein. Diese findet ab 15 Uhr im Hotel Weißenburg (Gantweg 18, 48727 Billerbeck) statt. Auf der Tagesordnung steht die Aufstellung der Reserveliste zum Kreistag. Der Kreistag Coesfeld wird am 13.09.2020 im Zuge der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen neu gewählt. Die Kreiswahlversammlung tagt öffentlich. Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen.

 

Die Einladung zur Kreiswahlversammlung finden Sie unten stehend als Download.

mehr lesen

Do

07

Nov

2019

Henning Höne MdL: Landesregierung stärkt Kreis Coesfeld

Die Landesregierung hat den finalen Entwurf des Gemeindefinanzierungsgesetzes 2020 vorgelegt. Dieser sieht für die Kommunen in NRW 12,8 Milliarden Euro vor und damit rund 438 Millionen Euro mehr als noch 2019. Der FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne begrüßt den Entwurf. „Die Landesregierung ist ein verlässlicher Partner für die Kommunen“, sagt Höne. Erstmals seit über zehn Jahren liegt der kommunale Anteil an den Einnahmen des Landes aus Körperschaft-, Einkommen- und der Umsatzsteuer, bei „echten“ 23 Prozent. Zudem wird vollständig auf den Vorwegabzug zur Finanzierung des „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ verzichtet. „Das ist ein erheblicher Beitrag des Landes, damit wir unsere kommunalen Aufgaben gut erfüllen können“, sagt Höne.

 

Der Kreis Coesfeld erhält im kommenden Jahr auf Basis des GFG 105.331.741,59 Euro (55.802.953,74 Euro an die Kommunen sowie 49.528.787,85 Euro an den Kreis) und erleichtert durch verschiedene Stellschrauben örtliche Investitionen. „Die Zuwendungen des Landes an die Kommunen beinhalten erstmals eine dynamisierte Schul- und Bildungspauschale, die jetzt auch für die Abdeckung von Bedarfen der Digitalisierung unserer Schulen geöffnet wird. Dieses Geld kann und sollte für die Herausforderung der Digitalisierung genutzt werden“, so Höne weiter.

Mo

14

Okt

2019

Kreis Coesfeld: 7.715.837,32 Euro Integrationspauschale

Die Landesregierung hat jetzt die Verteilung der Mittel aus der Integrationspauschale für 2019 konkretisiert. Der Verteilschlüssel sieht vor, dass die Mittel anteilig nach Flüchtlingsaufnahmegesetz und Anzahl der Personen mit Wohnsitzauflage für die Kommunen berechnet werden. Zudem erhalten neben den Städten und Gemeinden dieses Jahr auch die Kreise einen Anteil für ihre koordinierenden Aufgaben. Der FDP-Landtagsabgeordnete für den Kreis Coesfeld, Henning Höne, begrüßt die Unterstützung des Landes bei der Integration von Menschen mit Einwanderungsgeschichte:

 

"Die Städte, Gemeinden und Kreise in unserem Land standen und stehen bei der Flüchtlingsaufnahme und bei der Integrationsarbeit vor großen Herausforderungen", sagt Höne. Die NRW-Koalition von FDP und CDU hat mit der Verabschiedung des Landeshaushalts für 2019 die Weiterleitung der Mittel aus der Integrationspauschale in voller Höhe von 432,8 Millionen Euro beschlossen, nachdem 2018 in einem ersten Schritt bereits 100 Millionen Euro zur Verfügung gestellt wurden. Höne: "Dies ist ein wichtiges Signal des Landes zur Unterstützung der Kommunen bei der Erfüllung der Integrationsaufgaben vor Ort. Die unbürokratische Verteilung nach den unterschiedlichen Belastungen aufgrund der tatsächlichen Flüchtlingszahlen wird dabei fortgesetzt."

 

So werden die Städte und Gemeinden im Kreis Coesfeld in diesem Jahr 6.739.460,00 Euro aus der Integrationspauschale erhalten. Dem Kreis Coesfeld werden 976.377,32 Euro zur Verfügung gestellt. Damit haben die Koalitionsfraktionen die zusätzlich entstandenen Aufgaben der Kreise bei der Koordinierung im kreisangehörigen Raum berücksichtigt. Mit diesen Mitteln stärken wir die Integration vor Ort.“

 

Verteilung aufgeschlüsselt:

 

Anteil Kreis Coesfeld: 976.377,32 Euro

 

Kommune

Anteil in Euro

Ascheberg

420.859,00

Billerbeck

443.021,00

Coesfeld

1.166.087,00

Dülmen

1.394.513,00

Havixbeck

422.148,00

Lüdinghausen

791.817,00

Nordkirchen

215.342,00

Nottuln

487.856,00

Olfen

308.034,00

Rosendahl

399.750,00

Senden

690.032,00

Summe Kommunen:

6.739.460,00

 

Fr

11

Okt

2019

Heimatverein Nottuln besucht Henning Höne MdL

mehr lesen

Fr

04

Okt

2019

FDP-Landtagsfraktion zieht Halbzeitbilanz in Senden

mehr lesen

Di

01

Okt

2019

KiBiz-Pläne von Minister Stamp erhalten Zuspruch

Im Familienausschuss des Landtags fand am Montag eine ganztägige Sachverständigenanhörung zur geplanten Reform des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) statt. Henning Höne freut sich über Zuspruch und konstruktive Anregungen: „Das grundsätzlich positive Echo in der Anhörung zeigt, dass die KiBiz-Reform zu Verbesserungen in der Kinderbetreuung führen wird.“

 

„Die Einschätzungen der Expertinnen und Experten haben noch einmal deutlich gezeigt, wie dringend wir eine echte Trendwende in der frühkindlichen Bildung in NRW benötigen“, sagt Höne. Der jahrelange Stillstand unter Rot-Grün hat das System an den Rand der Belastbarkeit und darüber hinaus geführt. Mit zwei Rettungspaketen hat die Landesregierung aus FDP und CDU Kita-Schließungen verhindern können, nun wird das Gesetz grundlegend reformiert. Insgesamt werden ab dem Kindergartenjahr 2020/21 jährlich rund 1,3 Milliarden Euro zusätzlich in die frühkindliche Bildung investiert. „Die Sachverständigen teilen die Notwendigkeit einer grundlegenden Reform und stellen den Plänen der NRW-Koalition ein positives Zeugnis aus“, betont Höne.

 

Besonders gelobt wurde die Beseitigung der chronischen Unterfinanzierung und Dynamisierung der Kindpauschale, mit der für dauerhafte Planungssicherheit vor Ort gesorgt wird. „Mit mehr finanzieller Planungssicherheit können wir auch im Kreis Coesfeld und im Kreis Borken den Erhalt der Trägervielfalt absichern und für Familien Betreuungsangebote vorhalten“, sagt Höne. Breite Zustimmung gab es zudem für die Aufwertung der Kindertagespflege als wichtige Stütze der Betreuungslandschaft sowie die Anhebung der Zuschüsse für die derzeit 2.830 Familienzentren in ganz NRW.

 

„Für Eltern stellt die Betreuung in Randzeiten oft eine Schwierigkeit bei der Vereinbarkeit der Kinderbetreuung mit der Berufstätigkeit dar. Mit dem neuen KiBiz soll, wo gewünscht, mehr Flexibilität ermöglicht werden“, erklärt Höne. Dazu stellt die Landesregierung zusätzliche Mittel zur Verfügung. Kommunen entscheiden selbstständig und in enger Absprache mit den Trägern, ob sie eine Randzeitenbetreuung anbieten wollen und können.

 

Höne: „Im Kreis Coesfeld wie auch im Kreis Borken arbeiten viele Menschen jeden Tag mit Herzblut in der Kinderbetreuung. Ich freue mich, dass wir nach der konstruktiven Anhörung nun im weiteren parlamentarischen Prozess eine Reform auf den Weg bringen, die vor Ort ganz konkret zu finanziellen und personellen Verbesserungen führen wird.“

Fr

23

Aug

2019

ÖPNV im Kreis Coesfeld: Nicht nur über Preise sprechen

Die Kreistagsfraktion der Freien Demokraten begrüßt die Diskussion über den ÖPNV im Kreis Coesfeld. Auch in der Sommer-Klausurtagung der Liberalen war Mobilität das Kernthema. Der Fraktionsvorsitzende Henning Höne warnt jedoch davor, sich in der Diskussion zu sehr auf die Preise zu konzentrieren.

 

Henning Höne: „Gut 20% des in Deutschland ausgestoßenen CO2 kommen vom Verkehr. Die Reduzierung von Emissionen in diesem Bereich ist ein wesentlicher Hebel im Klimaschutz. Selbstverständlich ist der Umstieg auf den ÖPNV ein Beitrag zum Klimaschutz. Es wäre jedoch naiv zu glauben, dass lediglich die Ticketpreise von der Nutzung des ÖPNV abhalten.“

 

Preise dürften nicht ignoriert werden, so Höne. Im direkten Vergleich führten doch aber eine höhere Flexibilität und der Komfort in vielen Fällen zu einer Entscheidung für den eigenen PKW. Günstiger sei ein Auto mit Blick auf Anschaffung, Steuern, Versicherung, Reparaturen und Spritkosten auch heute nicht.

 

Höne weiter: „Wir dürfen uns nicht nur auf den Preis konzentrieren. Entscheidend ist das Verhältnis vom Preis zur Leistung. Auf den Kernstrecken innerhalb des Münsterlandes und in Richtung Ruhrgebiet brauchen wir bessere Taktungen. Auf den Hauptstrecken muss es schon alle 15 bis 20 Minuten eine Bahn bzw. ein Bus sein. Vor allem der Wechsel zwischen unterschiedlichen Verkehrsträgern muss im Kreis Coesfeld einfacher werden. Wir brauchen mehr Parkplätze an (Bus-)Bahnhöfen, sowohl für Autos als auch für Fahrräder. Und: Diese Parkplätze müssen hell, sauber und sicher sein.“

 

Höne abschließend: „Der Ruf nach niedrigeren Preisen ist populär. Wenn wir den ÖPNV dauerhaft attraktiver gestalten wollen, springt die Preisdiskussion zu kurz. Im Mittelpunkt der Diskussion sollten bessere Takte, moderne Verkehrsmittel und zeitgemäße Verknüpfungen unterschiedlicher Verkehrsträger sein.“

Sa

03

Aug

2019

Gründung LiF und Kreisparteitag im September

Am 21. September 2019 wollen die Liberalen Frauen (LiF) einen Kreisverband Coesfeld gründen. Die Gründungsversammlung ist um 16.30 Uhr im Hotel Weißenburg (Gantweg 18, 48727 Billerbeck) geplant. Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich willkommen!

 

Im Anschluss an die Gründungsversammlung der LiF findet ein außerordentlicher Kreisparteitag statt. Dort sind die Delegierten und Ersatzdelegierten für die Wahlversammlung zur Aufstellung einer Reserveliste zur Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe zu wählen. Die Einladung erfolgt Anfang September.

Mo

08

Jul

2019

Sommer-Klausur der FDP-Kreistagsfraktion

Am vergangenen Samstag (06.07.2019) ist die FDP-Kreistagsfraktion zu ihrer Sommer-Klausurtagung in Billerbeck zusammen gekommen. „In einer intensiven und konstruktiven Arbeitssitzung“, so Fraktionsvorsitzender Henning Höne, „konnten wir die erste Hälfte des Jahres 2019 Revue passieren lassen und Bilanz ziehen“. Es sollte aber vor allem auch um das Arbeitsprogramm für das restliche Jahr gehen. Hierzu zählte der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) im Kreis Coesfeld und dessen Weiterentwicklung. Zur fachlichen Einführung hatte die Kreistagsfraktion Gerrit Tranel, Geschäftsführer Bereich Bus des Zweckverbands SPNV Münsterland, eingeladen. Weiterer Tagesordnungspunkt war die langfristige Personalentwicklung der Kreisverwaltung in Coesfeld. Hierbei hat sich die Fraktion ausführlich mit dem aktuellen Stellenplan wie auch mit den Plänen der vergangenen Jahre beschäftigt. „Ziel sollte es sein, den notwendigen Personalbedarf im Kreis zu decken, ohne den Effizienzgedanken außen vor zu lassen“, so Höne weiter.

 

Nach der Sommerpause geht die Arbeit der Kreistagsfraktion Ende August mit den Ausschusssitzungen weiter. Die nächste Sitzung des Kreistags findet am 25. September statt.

 

Mo

01

Jul

2019

Münster wird Zentrum für Elektromobilität

Die „Forschungsfertigung Batteriezelle“ (FFB) kommt nach Nordrhein-Westfalen und dort an den Standort Münster. Das Münsterland beheimate in Zukunft eine deutschlandweit einzigartige Forschungsfabrik für Batteriezellproduktion und wird damit das Zentrum für Elektromobilität in Deutschland.

 

„Die Erforschung und Entwicklung leistungsfähiger Speichertechnologien ist der wesentliche Erfolgsfaktor für eine nachhaltige Entwicklung im Energie- und Verkehrsbereich“, so Landtagsabgeordneter Henning Höne, „ich freue mich daher außerordentlich, dass Münster sich im Bewerbungsprozess durchgesetzt hat. Dies unterstreicht nochmals die Attraktivität und Leistungsfähigkeit unserer Region“.

 

Die Bewerbung des Nordrhein-Westfalen-Konsortiums für die FFB war von einer breiten Welle der Unterstützung in Wissenschaft und Wirtschaft getragen worden, unter anderem hatten mehr als 75 Unternehmen aus dem In- und Ausland ihre Unterstützung für das ambitionierte Projekt in Münster bekundet. Der Erfolg der Bewerbung verdeutlicht, dass die Arbeit der Koalition aus FDP und CDU die Rahmenbedingung für Forschung im Land zu verbessern zielführend und erfolgreich ist.

 

Mehr als 200 Millionen Euro Finanzierung erhält die zukünftige FFB durch die Landesregierung, was für Münster zusätzliche Arbeitsplätze sowie eine gesteigerte Wertschöpfung bedeutet.

Do

23

Mai

2019

Ihre Stimme für Europa!

Am Sonntag, dem 26. Mai, findet die Europawahl statt. Es wird eine richtungsweisende Wahl für die Zukunft der Europäischen Union. Es gilt, eine europaskeptische Mehrheit im Europäischen Parlament zu verhindern. Nur so können wir die EU weiterentwickeln und ihre Chancen nutzen. Darum rufen wir Sie auf, am Sonntag wählen zu gehen.

 

Wir Freien Demokraten wollen kein Europa, das sich im Kleinklein der Bürgerinnen und Bürger verliert. Wir sagen: Weil wir Europa lieben, wollen wir es besser machen. Wir werden uns darum im Europäischen Parlament einsetzen für ein Europa, das sich mit den großen Herausforderungen der Zukunft auseinandersetzt. Dazu zählen insbesondere Freihandel, die innere und äußere Sicherheit, der Klimawandel sowie Flucht und Migration. Wir wollen ein vereintes Europa, das seine Chancen nutzt. Darum werben wir um Ihre Stimme für die Freien Demokraten am 26. Mai!

Di

21

Mai

2019

Energie-Diskussion mit Dietmar Brockes

Mit der Arbeit der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung (sog. "Kohlekommission") ist die Diskussion um die deutsche Energiepolitik wieder in den Mittelpunkt der öffentlichen Debatte gerückt. Die Ortsverbände Billerbeck, Havixbeck, Nottuln und Rosendahl nehmen das zum Anlass für einen Diskussionsabend zur Energiewende in Nordrhein-Westfalen. Zu Gast ist der energiepolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW, Dietmar Brockes.

 

Alle Mitglieder und Interessenten sind sehr herzlich am 21. Mai 2019 um 19 Uhr in das Gasthaus Denter (Burgstr. 7, 48301 Nottuln) eingeladen!

 

 

Mi

01

Mai

2019

Bike-Tour mit Gregor Schäfer

Am 1. Mai lädt der Europa-Spitzenkandidat der FDP Münsterland, Gregor Schäfer, zu einer Bike-Tour ein. Das Motto: "Sprechen wir über Europa!" Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, die Tour (ganz oder in Abschnitten) zu begleiten oder zu einzelnen Treffpunkten dazu zu stoßen.

 

Die Tour startet um 10.30 Uhr am Rathaus Lüdinghausen. Um 12 Uhr folgt ein Stopp am Longinusturm in Nottuln, um 14 Uhr ein Stopp am Schloss Ahaus. Um 15.30 Uhr endet die Tour beim Heimathaus Hovesaat in Rheine. Dort erwartet die Teilnehmer die FDP-Spitzenkandidatin Nicola Beer.

Di

02

Apr

2019

Europa-Talk mit Moritz Körner MdL am 16. April 2019

Der FDP-Kreisverband Coesfeld lädt Sie herzlich zum Europa-Talk mit Moritz Körner MdL, NRW-Spitzenkandidat zur Europawahl 2019, ein. Stattfinden wird die Veranstaltung am Dienstag, dem 16. April 2019, um 19 Uhr im Landgasthof Arning in Nottuln. Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer und angeregte Diskussionen über europapolitische Themen sowie Ihre Ideen und Wünsche zur Zukunft der EU.

So

17

Mär

2019

Kreisparteitag 2019

Am 27. März findet der diesjährige ordentliche Kreisparteitag der Freien Demokraten im Kreis Coesfeld statt. Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich eingeladen! Der Parteitag findet im Steverbett-Hotel in Lüdinghausen statt und beginnt um 19 Uhr.

 

Auf der Tagesordnung stehen die Rechenschaftsberichte des Vorsitzenden und des Schatzmeisters. Außerdem sind Delegierte zum Kreishauptausschuss und zum Bundesparteitag zu wählen.

 

Als Gastredner erwartet der Kreisverband den Spitzenkandidaten der FDP NRW zur Europawahl, Moritz Körner. Natürlich wird auch Gregor Schäfer vor Ort sein, Spitzenkandidat der FDP Münsterland.

Do

14

Feb

2019

Einladung zum Liberalen Aschermittwoch

Am 6. März laden der FDP Bezirksverband Münsterland und der FDP Kreisverband Coesfeld zum 21. Liberalen Aschermittwoch ein. Gastredner ist NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart. Außerdem wird der Spitzenkandidat der FDP Münsterland zur Europawahl, Gregor Schäfer (Lüdinghausen), sprechen.

 

Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr und findet im Landgasthaus Egbering in Nottuln-Darup statt. Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Mi

30

Jan

2019

Kreisverband auf dem FDP-Europaparteitag vertreten

Am 27. Januar fand in Berlin der Europaparteitag der Freien Demokraten unter dem Motto "Europas Chancen nutzen" statt. Der Kreisverband Coesfeld war durch den Europakandidaten Gregor Schäfer (Lüdinghausen) sowie den Kreisvorsitzenden Henning Höne (Coesfeld) vertreten. Zur Spitzenkandidatin der Freien Demokraten zur Europawahl wählten die Delegierten die Generalsekretärin Nicola Beer. Gregor Schäfer, der auch Spitzenkandidat der FDP Münsterland zur Europawahl ist, wurde von den 662 Delegierten auf Platz 32 der Bundesliste gewählt.

 

Di

08

Jan

2019

Meilenstein für Qualität der frühkindlichen Bildung

NRW schmiedet einen Pakt für Kinder und Familien. Die Landesregierung aus CDU und FDP sorgt für die auskömmliche Finanzierung der Kindertagesstätten, steigert die Qualität der frühkindlichen Bildung und entlastet Familien. Familienminister Joachim Stamp (FDP) hat die Pläne in dieser Woche vorgestellt. „Das sind tolle Nachrichten für Familien und unsere Kitas in Coesfeld“, erklärt Henning Höne, Coesfelder Landtagsabgeordneter der FDP.

 

Konkret sieht der Pakt für Kinder und Familien ab dem Kitajahr 2020/21 zusätzliche Investitionen von 1,3 Milliarden Euro pro Jahr vor. „Mit diesem Kraftakt sichern wir dauerhaft die auskömmliche Finanzierung der Kindertagesstätten. Es werden massive Investitionen in mehr Qualität und Personal getätigt. Darüber hinaus gelingt es, ein weiteres Kita-Jahr für die Eltern beitragsfrei zu stellen“, erläutert Höne. Das Land trägt dabei den größten Teil der Ausgaben, weitere Mittel stammen von Bund und Kommunen. Teil des Pakets ist auch eine Platzausbaugarantie für Kommunen. „Das Land wird jeden benötigten und von Kommunen beantragten Platz mit Landesmitteln fördern. Das schafft Planungssicherheit für die Träger und Kommunen“, sagt Höne.

 

Die NRW-Koalition hat sich vorgenommen, die Chancen aller Menschen in Nordrhein-Westfalen zu verbessern, dazu leistet der Pakt für Kinder und Familien einen Beitrag. „Land und Kommunen übernehmen große Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder. Der Bund sollte sich daran ein Beispiel nehmen und die Mittel aus dem sogenannten Gute-Kita-Gesetz entfristen“, erklärt Höne.

Mo

19

Nov

2018

Europawahl: Gregor Schäfer auf Platz 7 gewählt

v.l.n.r.: Gregor Schäfer, Moritz Körner und Henning Höne
v.l.n.r.: Gregor Schäfer, Moritz Körner und Henning Höne

Die FDP Nordrhein-Westfalen hat am Samstag auf einer Landesvertreterversammlung zur Europawahl ihre Personalvorschläge für den Europaparteitag der Bundes-FDP gewählt. Gregor Schäfer, Spitzenkandidat der FDP Münsterland zur Europawahl, wurde auf der Versammlung in Bad Godesberg auf Platz 7 der NRW-Liste gewählt. Der Lüdinghausener erhielt 76,3 % der Stimmen.

 

In seiner Bewerbungsrede forderte Schäfer, dass sich die EU auf die großen Herausforderungen unserer Zeit konzentrieren solle. Dazu zählen für den zweimaligen Familienvater neben der Außen- und Sicherheitspolitik sowohl der Schutz als auch die Weiterentwicklung des Binnenmarktes. Für Schäfer sind die Wahlen im Mai 2019 wegweisend für Europa: "Wir dürfen den populistischen Parteien am rechten und linken Rand in Europa nicht das Feld überlassen. Findet sich eine populistische Mehrheit im Europaparlament, können wir alle Reformvorhaben für die Europäische Union begraben. Das will ich unter allen Umständen verhindern!"

 

Auf der Bundesvertreterversammlung am 27. Januar 2019 in Berlin wird die Bundesliste der FDP zur Europawahl gewählt.

 

Mo

19

Nov

2018

Höne als VLK-Schatzmeister bestätigt

Kai Abruszat und Henning Höne
Kai Abruszat und Henning Höne

Der Kreisvorsitzende der FDP Coesfeld Henning Höne ist als Schatzmeister der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker in Nordrhein-Westfalen (VLK NRW) wiedergewählt worden. Auf der Mitgliederversammlung der VLK NRW in Bonn wurde auch Kai Abruszat, FDP-Bürgermeister aus Stemwede, als Vorstandsvorsitzender bestätigt.

 

Die VLK ist die Vertretung der liberalen Ratsmitglieder ganz NRW und fördert den Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen liberalen Kommunalpolitikern.

 

Do

15

Nov

2018

KAG wird modernisiert

Am 14.11.2018 hat der Landtag über das Kommunalabgabengesetz (KAG) und kommunale Straßenausbaubeiträge diskutiert. In seiner Rede hat der Coesfelder Landtagsabgeordnete Henning Höne deutlich gemacht, dass sich das KAG zwar grundsätzlich bewährt hat, die NRW-Koalition aber Modernisierungsbedarf sieht. Im Zentrum dieses Vorhabens steht, die finanzielle Überforderungen von Betroffenen zukünftig zu verhindern.

 

Noch in diesem Jahr wollen CDU und FDP Eckpunkte für die Modernisierung vorlegen. Vier Aspekte sind dabei von besonderer Bedeutung: 1. Wir wollen eine frühzeitigere Bürgerbeteiligung bei den Straßenbauprojekten. 2. Förderprogramme des Landes sollen zukünftig auf die Gesamtkosten Anwendung finden, nicht mehr nur auf den kommunalen Kostenanteil. 3. Wir wollen einen Rechtsanspruch auf Ratenzahlung. 4. Wir wollen eine Härtefallregelung, damit Kommunen im Einzelfall auf die individuellen Vermögensverhältnisse von Anliegern Rücksicht nehmen können.

 

Mit den Änderungen beim Kommunalabgabengesetz wollen wir die Eigentümer vor finanzieller Überforderung schützen; gleichzeitig jedoch die Augen vor haushaltspolitischen Realitäten von Land und Kommunen nicht verschließen.

Di

30

Okt

2018

Neumitgliedertreffen 2018

Die Freien Demokraten wachsen! Und wir möchten die Neumitglieder kennenlernen - und die FDP im Kreis Coesfeld vorstellen. Sehr herzlich laden wir darum alle Neumitglieder und Interessenten zu unserem Neumitgliedertreffen nach Senden ein: Samstag, 10. November 2018 um 16.00 Uhr im Hof Grothues-Potthoff.

 

Wir stellen Ihnen die Arbeit der FDP vor - und die vielfältigen Möglichkeiten, sich für die Liberalen stark zu machen.

Mi

26

Sep

2018

Gregor Schäfer einstimmig zum Europakandidaten gewählt

Gregor Schäfer aus Lüdinghausen ist auf der FDP-Kreiswahlversammlung zur Europawahl als Europakandidat nominiert worden. Die Wahl in Havixbeck fiel einstimmig aus. Schäfer unterstrich in seiner Vorstellungsrede sowohl die Bedeutung Europas in der Welt als auch die zentrale Rolle Deutschlands in der EU. Angesichts der tiefgreifenden politischen Veränderungen in der Welt und großen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland sei die EU gefragt: „Statt sich in kleinsten Details zu verlieren, muss sich die EU auf die großen Herausforderungen konzentrieren. Wir brauchen zwischen Putin und Trump eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik mit europäischen Werten. Die Außengrenzen müssen geschützt werden, damit die Grenzen innerhalb Europas ein Relikt der Vergangenheit bleiben können.“

 

Der Kreisvorsitzende Henning Höne rief alle Demokraten auf, zusammenzustehen und eine populistische Mehrheit im Europaparlament zu verhindern. Höne weiter: „Die Große Koalition hat der Demokratie und der politischen Kultur mit ihrem Streit um Kontrollen an zwei bayerischen Grenzpunkten und der Causa Maaßen schweren Schaden zugefügt. Wir Freie Demokraten setzen auf sach- und lösungsorientierte Politik in einem weltoffenen Europa. Dafür ist Gregor Schäfer genau die richtige Wahl!“

 

Sa

01

Sep

2018

Kreiswahlversammlung zur Europawahl

Am 24. September 2018 finden eine Kreiswahlversammlung zur Europawahl sowie ein außerordentlicher Kreisparteitag statt. Tagungsort ist das Restaurant Apollon in Havixbeck, Beginn ist um 19.00 Uhr.

 

Auf der Agenda stehen unter anderem Wahlen und Nominierungen für die Landes- und Bundesvertreterversammlungen zur Europawahl im Mai 2019. Bei der Europawahl gibt es keine Wahlkreise, es werden ausschließlich Kandidaten auf der Landesvertreterversammlung nominiert und auf der Bundesvertreterversammlung für die Europaliste der FDP gewählt. Auf der Kreiswahlversammlung kann darüber hinaus ein Kandidat/eine Kandidatin als Europakandidatin für die Freien Demokraten im Kreis Coesfeld nominiert werden.

 

Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich willkommen! Die stimmberechtigten Mitglieder erhalten fristgerecht eine schriftliche Einladung.

Di

24

Jul

2018

Landesregierung ist verlässlicher Partner

Die Landesregierung hat die erste Modellrechnung zum Gemeindefinanzierungsgesetz 2019 (GFG)  vorgelegt. Der FDP-Landtagsabgeordnete Henning Höne begrüßt die Berechnung: „Die Landesregierung ist ein verlässlicher Partner für die Kommunen. Mit 12,07 Milliarden Euro steigen die Mittel aus dem GFG in diesem Jahr um 3,1 Prozent. Die zusätzlichen 365 Millionen Euro sind eine wichtige Finanzspritze für unsere Kommunen.“

 

Neben der Abschaffung des Kommunalsoli der rot-grünen Vorgängerregierung hat die Landesregierung das GFG auch bei den Pauschalen weiterentwickelt. Neu im GFG ist eine Aufwands- und Unterhaltspauschale in Höhe von 120 Millionen Euro. „Das erhöht die Spielräume der Kommunen landesweit. Für die Kommunen im Kreis Coesfeld sind das zusätzliche Mittel in der Höhe von 2,7 Millionen Euro.“, erklärt Höne. Darüber hinaus setze die Landesregierung mit der Erhöhung der Schulpauschale und der Sportpauschale wichtige Wahlversprechen um.

 

Durch die erneute Erhöhung der Mittel aus dem GFG und die sprudelnden Steuereinnahmen erhöht sich die Finanzkraft aller NRW-Kommunen. Damit die Situation sich langfristig verbessert, müsse aber auch der Bund in die Pflicht genommen werden. „Es dürfen keine Gesetze verabschiedet werden, die Kommunen zusätzlich belasten, ohne diese Lasten auszugleichen“, sagt Höne.

 

Aufwands- und Unterhaltungspauschale nach Städten & Gemeinden:

Ascheberg: 238.320 Euro

Billerbeck: 199.435 Euro

Coesfeld: 370.184 Euro

Dülmen: 480.924 Euro

Havixbeck: 132.899 Euro

Lüdinghausen: 329.475 Euro

Nordkirchen: 125.458 Euro

Nottuln: 216.326 Euro

Olfen: 134.642 Euro

Rosendahl: 202.128 Euro

Senden: 261.331 Euro

Fr

06

Jul

2018

Schulsozialarbeit soll bis 2022 abgesichert werden

Henning Höne, FDP-Landtagsabgeordneter aus dem Kreis Coesfeld begrüßt die Ankündigung von NRW-Sozialminister Laumann, die Landesförderung der Schulsozialarbeit im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets im kommenden Haushaltsplanentwurf bis 2022 abzusichern. Höne erklärt: „Das ist ein gutes Signal des Landes, damit wir die fachlich wichtige Arbeit der Schulsozialarbeiter im Kreis Coesfeld fortführen können.“

 

Schulsozialarbeit trägt entscheidend dazu bei, dass die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets auch bei denen ankommen, die auf sie angewiesen sind. „Die soziale Arbeit an unseren Schulen leistet einen unverzichtbaren Beitrag, um Bildungs- und Zukunftschancen für alle Kinder zu verbessern“, sagt Höne. Die Ankündigung von Minister Laumann sei ein deutliches Signal, dass diese Arbeit von der NRW-Koalition wertgeschätzt wird. „Wenn die Absicherung im Haushalt bis 2022 erfolgt, bedeutet das Planungssicherheit für die Kommunen und die Fachkräfte vor Ort. Dabei würde dem Kreis Coesfeld ein jährlicher Förderbetrag in Höhe von über 230.000 Euro zur Verfügung stehen.“

Sa

30

Jun

2018

Start des Gründer-Stipendiums NRW

Die Landesregierung hat das Gründer-Stipendium auf den Weg gebracht. Der liberale Wirtschaftsminister Prof. Andreas Pinkwart hat hierzu die Förderbedingungen vorgestellt. Die NRW-Koalition aus FDP und CDU ermutigt alle Menschen mit einer guten Idee und dem Willen zur Gründung, sich für ein solches Stipendium zu bewerben.

  

Auch im Münsterland heißt es nun: Gründer willkommen! Mit dem Gründer-Stipendium schafft die NRW-Koalition Chancen für gute Ideen. Die Initiative zeigt, dass die Freien Demokraten ihre Überzeugung auch in Regierungshandeln übertragen. Mit dem Stipendium wird unterstrichen, dass Chancen niemals von der Herkunft abhängen dürfen. Wer mit einer guten Idee gründen will, soll dies auch ohne ein bereits vorhandenes Vermögen tun können. Mit dem Gründer-Stipendium unterstützt das Land innovative Jungunternehmer und Startups jeweils bis zu ein Jahr lang mit 1.000 Euro monatlich und gibt den Gründerinnen und Gründern damit die Möglichkeit, ihre Idee auszuarbeiten und weiterzuentwickeln. Die Vergabe der Stipendien erfolgt dezentral über die Gründernetzwerke vor Ort, um die Unterstützung nah an und in die Szene zu tragen.

  

Nun ist es an den Tüftlern, Zukunftsunternehmern und Visionären, sich mit ihren spannenden Konzepten, zukunftsträchtigen Projekten und innovativen Geschäftsmodellen zu bewerben.

  

Informationen, Formulare und Ansprechpartner für Bewerber und Netzwerkpartner gibt es ab dem 1. Juli 2018 auf www.gruenderstipendium.nrw.

Di

12

Jun

2018

Sommerfest 2018

Kühle Getränke, Köstlichkeiten vom Grill und tolle Parteifreunde: Wir freuen uns auf das Sommerfest 2018. Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich willkommen! Um eine Anmeldung beim Kreisverband wird gebeten.
Kühle Getränke, Köstlichkeiten vom Grill und tolle Parteifreunde: Wir freuen uns auf das Sommerfest 2018. Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich willkommen! Um eine Anmeldung beim Kreisverband wird gebeten.

Di

29

Mai

2018

Meilensteine: FDP-Landtagsfraktion zieht Bilanz

Ein Jahr nach der Landtagswahl zieht die FDP-Landtagsfraktion NRW Bilanz. Was wurde in den ersten zwölf Monaten der NRW-Koalition erreicht? Welche Herausforderungen liegen in den kommenden Monaten und Jahren noch vor den Freien Demokraten? Auf fünf Veranstaltungen in ganz Nordrhein-Westfalen kommen der Fraktionsvorsitzende Christof Rasche und der Parlamentarische Geschäftsführer Henning Höne mit Mitgliedern und Interessenten ins Gespräch.

 

Alle Termine, weitere Informationen zum Ablauf sowie eine Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf fdp.fraktion.nrw.

Fr

27

Apr

2018

Voraussetzungen für familienfreundliche Lehrerausbildung

Angehende Lehrerinnen und Lehrer sollen ihren Vorbereitungsdienst bald auch in Teilzeit absolvieren können. Das hat das Landeskabinett beschlossen. Ziel des Beschlusses ist die spürbare Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 

Die von CDU und FDP getragene NRW-Koalition möchte die Vereinbarkeit von Familie und Beruf vorantreiben. Nach dem vom Ministerium für Schule und Bildung kürzlich angekündigten Schulversuch, in dem sich jeweils zwei Lehrerinnen oder Lehrer die Stelle der Schulleitung an einer Grundschule teilen können, wird jetzt der nächste Schritt gegangen. Durch die Möglichkeit, das Referendariat künftig in Teilzeit absolvieren zu können, übernimmt das Land als Arbeitgeber eine Vorbildfunktion. Mit der Entscheidung der Landesregierung soll den Nachwuchslehrkräften in NRW die Möglichkeit gegeben werden, bereits während der Ausbildung ihren familiären Aufgaben besser nachkommen zu können. Damit einher geht auch die Steigerung der Attraktivität des Lehrerberufs, ein weiteres wichtiges Ziel der NRW-Koalition.

 

Der Entwurf zur „Änderung der Ordnung des Vorbereitungsdienstes und der Staatsprüfung (OVP)“, sieht vor, dass die im Vorbereitungsdienst zu erbringende schulische Unterrichtsverpflichtung aus familiären Gründen auf 24 Monate gestreckt werden kann. Das entspricht einer Reduzierung der Arbeitszeit auf 75 Prozent. Angeboten werden soll diese Möglichkeit erstmalig ab dem Einstellungstermin zum 1. November 2018. Das reguläre Einstellungsverfahren hierfür läuft in der Zeit vom 2. Mai bis zum 1. Juni 2018. Ein Wechsel in Teilzeit ist aber grundsätzlich auch zu einem späteren Zeitpunkt für diejenigen möglich, die sich bereits in einem Vorbereitungsdienst befinden.

 

Fr

13

Apr

2018

Landesparteitag in Siegen

Am 14. und 15. April findet in der Siegerlandhalle der diesjährige Landesparteitag statt. Auf der Agenda stehen unter anderem inhaltliche Beratungen, der Rechenschaftsbericht des Landesvorsitzenden Dr. Joachim Stamp sowie Neuwahlen zum Landesvorstand. Zum Parteitag werden 400 Delegierte sowie zahlreiche interessierte Mitglieder und Gäste erwartet. Der Kreisverband Coesfeld wird mit sechs Delegierten sowie weiteren Gästen vor Ort sein.

 

Alle Informationen zum Landesparteitag gibt es online auf www.fdp-nrw.de/lpt18.

Do

12

Apr

2018

NRW-Koalition fördert talentierte Schülerinnen & Schüler

Die NRW-Koalition fördert gezielt talentierte und leistungsstarke Kinder und Jugendliche im Rahmen der auf zehn Jahre angelegten Bund-Länder-Initiative "Leistung macht Schule" – unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Status. Dazu stellen Bund und Länder in gleichen Teilen insgesamt 125 Millionen Euro bereit. Durch die Initiative werden insgesamt 63 Schulen in Nordrhein-Westfalen gefördert, auch das Münsterland profitiert davon. Für das Münsterland nehmen das Dülmener Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, die Gesamtschule Gescher und die Gesamtschule Münster Mitte sowie die Ludgerusschule Hiltrup und das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium aus Münster an dem Programm teil.

 

Die von CDU und FDP getragene NRW-Koalition sieht in der Schule den Auftrag, auch besonders begabte Kinder zu fördern und ihnen einen auf sie zugeschnittenen individuellen Bildungsweg zu ermöglichen. Die Bund-Länder-Initiative trägt dem Rechnung und unterstützt die schulischen Entwicklungsmöglichkeiten von leistungsstarken Schülerinnen und Schülern, auch im Münsterland. Die Förderung soll einen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit leisten. Denn besondere Talente finden sich an jeder Schule, sie müssen nur entdeckt und gefördert werden. Mit der Initiative „Leistung macht Schule“ stellen Bund und Land die dafür benötigten Mittel bereit, damit auch die Talente im Münsterland die Unterstützung bekommen, die sie brauchen.

Mi

11

Apr

2018

Integration: Kreis Coesfeld erhält mehr als 1,6 Mio. Euro

Die Landesregierung hat die Verteilung der 100 Millionen Euro aus der Integrationspauschale konkretisiert. Der Verteilschlüssel sieht vor, dass die Mittel anteilig nach Flüchtlingsaufnahmegesetz und Anzahl der Personen mit Wohnsitzauflage für die Kommunen berechnet werden. Henning Höne, FDP-Landtagsabgeordneter aus Coesfeld, begrüßt den Beschluss der Landesregierung zur Entlastung der Kommunen im Kreis Coesfeld bei Integrationsmaßnahmen.

 

„Die NRW-Koalition hat mit der Verabschiedung des Landeshaushalts für 2018 den Kommunen 100 Millionen Euro aus der Integrationspauschale zur Verfügung gestellt, die sie bei der Erfüllung der Integrationsaufgaben vor Ort unterstützen sollen. Das ist ein wichtiges Signal des Landes, dass die Kommunen mit der Aufgabe der Integration nicht allein gelassen werden“, sagt Höne. Unter der rot-grünen Vorgängerregierung wurden keine Mittel aus der Integrationspauschale an die Kommunen weitergeleitet. Die Landesregierung hat jetzt den Gesetzentwurf vorgelegt, der eine Rechtsgrundlage zur Verteilung dieser Mittel an die einzelnen Gemeinden einführt. Höne: „Die gesetzliche Regelung der Zuweisungen aus der Integrationspauschale an die Gemeinden wird mehr Verbindlichkeit bei der Integration vor Ort schaffen. Die Verteilung richtet sich nach den unterschiedlichen Belastungen der Kommunen aufgrund der tatsächlichen Flüchtlingszahlen.“ Der Kreis Coesfeld wird so in diesem Jahr mehr als 1,6 Mio. Euro zusätzlich für Integrationsmaßnahmen erhalten. „Dies ist ein wichtiger Baustein der Integrationspolitik des Landes und sorgt für Planungssicherheit vor Ort.“

 

Stadt/Gemeinde

Auszahlungsbetrag

Ascheberg

   105.824 Euro

Billerbeck, Stadt

     98.515 Euro

Coesfeld, Stadt

   320.926 Euro

Dülmen, Stadt

   339.815 Euro

Havixbeck

     92.348 Euro

Lüdinghausen, Stadt

   206.231 Euro

Nordkirchen

     56.031 Euro

Nottuln

   123.125 Euro

Olfen, Stadt

     68.101 Euro

Rosendahl

     98.632 Euro

Senden

   126.006 Euro

Gesamtsumme

1.635.554 Euro

 

Do

08

Mär

2018

Kreisparteitag: Höne bleibt Kreisvorsitzender

Freuen sich auf die Arbeit im Kreisvorstand (v.l.): Henning Höne, Rainer Möllney, Iris Pawliczek, Ulrike Holters, Britta Demming, Oliver Nawrocki, Sabine Schäfer, Marco Stoffmehl und Julia Lohmann.
Freuen sich auf die Arbeit im Kreisvorstand (v.l.): Henning Höne, Rainer Möllney, Iris Pawliczek, Ulrike Holters, Britta Demming, Oliver Nawrocki, Sabine Schäfer, Marco Stoffmehl und Julia Lohmann.

Der Coesfelder Landtagsabgeordnete Henning Höne bleibt Vorsitzender der Freien Demokraten im Kreis Coesfeld. Auf dem Kreisparteitag am 7. März 2018 wurde er von den 70 anwesenden Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt. Höne führt den Kreisverband seit 2008.

 

Sabine Schäfer (Lüdinghausen) wurde als stellvertretende Kreisvorsitzende wiedergewählt. Neu im Amt der stellvertretenden Vorsitzenden ist Julia Lohmann (Nottuln). Sie folgt Daniel Fahr (Dülmen), der nach zehn Jahren im Kreisvorstand nicht erneut angetreten war. Schatzmeister bleibt Oliver Nawrocki (Coesfeld).

 

Der Vorstand wird durch fünf Beisitzer komplettiert. Wiedergewählt wurden Britta Demming (Nottuln) und Rainer Möllney (Olfen). Neu im Vorstandsteam sind Ulrike Holters (Coesfeld), Iris Pawliczek (Billerbeck) und Marco Stoffmehl (Senden).

 

Link: Berichterstattung Westfälische Nachrichten

Fr

02

Mär

2018

Kreisparteitag 2018

mehr lesen

Do

01

Mär

2018

Höne begrüßt Entscheidung für ZAB in Coesfeld

Nachdem der Rat der Stadt Münster unlängst gegen die Ansiedlung einer Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) gestimmt hatte, war das Bewerberverfahren wieder offen. Stadt und Kreis Coesfeld haben sich daher darauf verständigt, diese Chancen zu nutzen. Heute wurde

von Minister Dr. Joachim Stamp (FDP) bekannt gegeben, dass die ZAB für den Regierungsbezirk Münster in Coesfeld angesiedelt werden soll.

 

Der Coesfelder Landtagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion, Henning Höne, hatte sich in Düsseldorf für den Standort Coesfeld stark gemacht. Zur Entscheidung der Landesregierung teilt er mit:

 

„Die Zentralen Ausländerbehörden werden in ganz NRW einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der kommunalen Behörden leisten. Es freut mich, dass Coesfeld Standort der neuen Behörde wird. Von dem in der Behörde gebündelten Fachwissen und den Arbeitsplätzen werden wir profitieren. Ich freue mich über die Entscheidung von Minister Stamp und hoffe, dass die Behörde ihre Arbeit zeitnah aufnehmen kann.“

 

 

Do

15

Feb

2018

Stamp beim 20. Liberalen Aschermittwoch in Coesfeld

Für den 20. Liberalen Aschermittwoch konnten die Freien Demokraten im Münsterland den stellvertretenden Ministerpräsidenten und Landesvorsitzenden der FDP NRW, Dr. Joachim Stamp, als Redner gewinnen. Gut 100 Gäste folgten der Einladung in das Coesfelder Brauhaus Stephanus. Eröffnet wurde der Abend vom Kreisvorsitzenden Henning Höne MdL sowie des

Bezirksvorsitzenden Karlheinz Busen. Busen kritisierte die geplanten Projekte in den GroKo-Verhandlungen und machte deutlich, dass von dieser GroKo kein Aufbruch sondern ein „Weiter so“ zu erwarten sei.

 

Joachim Stamp machte deutlich, dass viele der Projekte die Rot-Grün nun kritisiert eine Hinterlassenschaft aus deren eigener Regierungsarbeit ist. Stamp hob mit Blick auf die bisherige Regierungsarbeit insbesondere das Kita-Rettungspaket hervor. Eine halbe Milliarde Euro wurden investiert, um die Schließung von Kindergärten zu verhindern. Drohende

Schließungen von Kindergärten seien ein Armutszeugnis für die rot-grüne Vorgängerregierung, so Joachim Stamp. Schließlich habe die sich auf die Fahnen geschrieben, kein Kind zurückzulassen.

Do

16

Nov

2017

Ein guter Tag für die Kommunen

Zur heutigen Debatte zur Einbringung des Gemeindefinanzierungsgesetzes 2018 in den nordrhein-westfälischen Landtag erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer und kommunalpolitische Sprecher Henning Höne:

 

„Mit dem ersten Gemeindefinanzierungsgesetz der neuen NRW-Koalition erhalten die Kommunen mit 11.702.743.900 Euro die höchsten Zuweisungen in der Geschichte des Landes. Nicht nur deshalb ist heute ein guter Tag für die kommunale Familie in Nordrhein-Westfalen. Denn mit dem vorgelegten Gesetzesentwurf haben Christdemokraten und Freie Demokraten erste, wichtige Kurskorrekturen in der Gemeindefinanzierung vorgenommen. So wurde beispielsweise wie versprochen der unfaire rot-grüne Kommunalsoli ersatzlos gestrichen und die Anhebung der Mindestbeträge bei der Schulpauschale und der Sportpauschale um 50 Prozent auf den Weg gebracht.

 

Dass CDU und FDP den Kommunen vertrauen, zeigt sich auch dadurch, dass wir die Sonderpauschalen zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2020 für gegenseitig deckungsfähig erklären. Das gibt den Kommunen mehr Entscheidungsfreiheit vor Ort. Mit dem ersten Gemeindefinanzierungsgesetz von CDU und FDP ist der Einstieg in die Befriedung der kommunalen Familie gelungen. Darauf werden wir aufbauen.“

Mo

30

Okt

2017

Vormerken: Neumitgliedertreffen

Die Freien Demokraten wachsen! Und wir möchten die Neumitglieder kennenlernen - und die FDP im Kreis Coesfeld vorstellen. Sehr herzlich laden wir darum alle Neumitglieder und Interessenten zu unserem Neumitgliedertreffen nach Billerbeck ein: Samstag, 25. November 2017 um 15.00 Uhr im Hotel Weißenburg.

 

Wir stellen Ihnen die Arbeit der FDP vor - und die vielfältigen Möglichkeiten, sich für die Liberalen stark zu machen. Den Nachmittag lassen wir dann locker ausklingen, für Fußballfans gerne mit der Bundesliga-Konferenz.

 

Die Einladung mit den Details folgt!

Di

10

Okt

2017

FDP-Landtagsfraktion wählt neuen Vorstand

Die FDP-Fraktion hat heute ihren Vorstand neu gewählt. Zum neuen Fraktionsvorsitzenden wählten die Abgeordneten Christof Rasche aus Erwitte. Der 55-Jährige war seit Mai 2012 Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion. Neuer Parlamentarischer Geschäftsführer ist Henning Höne aus Coesfeld. Der 30-Jährige war im Juli erstmals als stellvertretender Vorsitzender in den Fraktionsvorstand gewählt worden.

 

Als stellvertretende Vorsitzende bestätigten die Abgeordneten Ralf Witzel (45) aus Essen und Marcel Hafke (35) aus Wuppertal. Zudem wurde Marc Lürbke (40) aus Paderborn zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Als Vizepräsidentin des Landtags gehört darüber hinaus Angela Freimuth (51) aus Lüdenscheid dem Fraktionsvorstand an. Der bisherige Fraktionsvorsitzende Christian Lindner hat sein Amt und sein Landtagsmandat heute wie angekündigt nach der erfolgreichen Wahl in den Deutschen Bundestag niedergelegt. Lindner führte die Fraktion seit Mai 2012. Dem Landtag gehörte er mit Unterbrechung seit dem Jahr 2000 an.

Di

26

Sep

2017

7.395.800 Euro für Kitas im Kreis Coesfeld

Durch die Untätigkeit der rot-grünen Vorgängerregierung sind die Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen chronisch unterfinanziert. Um die Schließungen von Kindertageseinrichtungen und den Rückzug von Trägern aus der Kita-Landschaft zu verhindern, stellt die schwarz-gelbe Landesregierung kurzfristig den Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen insgesamt 500 Mio. Euro zusätzlich zur Verfügung. Henning Höne, FDP-Landtagsabgeordneter aus Coesfeld, begrüßt die schnelle Hilfe durch die Landesregierung:

 

„Die Kitas aus dem Kreis Coesfeld erhalten insgesamt 7.395.800 Euro aus dem Rettungspaket. Durch das schnelle Handeln des Familienministers sind die größten Sorgen der Kita-Träger beseitigt, die Finanzierung aller Einrichtungen ist nun bis 2019 abgesichert. Bis dahin wollen wir das Finanzierungssystem erheblich verbessern. Das ist ein ambitioniertes Ziel. Aber unser Anspruch ist, dass eine Unterfinanzierung wie unter Rot-Grün nicht mehr passieren kann. Zudem wollen wir in weiteren Schritten auch die Qualität der Kitas steigern und die Öffnungszeiten stärker dem Bedarf der Eltern anpassen. Das ist ein wichtiger Beitrag, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.“

So

24

Sep

2017

Denken wir neu

Do

21

Sep

2017

Kommunen entlastet, Neuverschuldung reduziert

Bodo Löttgen, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, und Christof Rasche, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion, erklären zum Nachtragshaushalt:

 

Mit Schreiben von heute hat uns Finanzminister Lutz Lienenkämper über Entwicklungen im Vollzug des Landeshaushaltes 2017 informiert. Damit hat der Finanzminister in transparenter Weise dafür gesorgt, dass der Nachtragshaushalt mit aktuellen Zahlen beraten werden kann.

 

Die Fraktionen von CDU und FDP werden in den Fraktionssitzungen der kommenden Woche die mitgeteilten Minderausgaben in Höhe von 122 Millionen Euro zum Anlass nehmen, Änderungsanträge zum Nachtragshaushalt 2017 zu beschließen. Ziel dieser Anträge wird die weitere Entlastung der Kommunen und die weitere Absenkung der Nettoneuverschuldung des Landes sein. Weiterlesen...

Mo

04

Sep

2017

11 Millionen Euro zur Sanierung von Schulen

Der Coesfelder FDP-Landtagsabgeordnete, Henning Höne, freut sich darüber, dass der Kreis Coesfeld nach der Verabschiedung des Referentenentwurfs durch das Kabinett der neuen Landesregierung insgesamt 11.398.602 Euro für die Sanierung von Schulen erhalten soll.

 

Höne: „Die NRW-Koalition leitet die 1,12 Milliarden Euro Fördermittel des Bundes schnell, unbürokratisch und eins zu eins an die kommunale Familie weiter.“ Damit zeigt die neue Landesregierung, dass sie Vertrauen in die kommunale Gestaltungskraft ihrer Städte und Gemeinden hat. „Denn vor Ort kann am besten entschieden werden, welche Sanierungsprojekte mit den zusätzlichen Mitteln angepackt werden sollen“, betont Höne.

 

Von diesem schnellen und zielgerichteten Handeln profitiert auch der Kreis Coesfeld. „Investitionen in die Schulinfrastruktur sind Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unserer Heimatregion“, betont Höne abschließend.

 

Mi

23

Aug

2017

Neue Mittel für Betreuungsplätze im Kreis Coesfeld

Nordrhein-Westfalen erhält rd. 240 Mio. Euro Bundesmittel für die Schaffung zusätzlicher Betreuungsplätze für Kinder von 0 Jahren bis zum Schuleintritt. Das FDP-geführte Familienministerium hat deshalb eine neue Richtlinie zur Förderung von Investitionen in Kitas und in Kindertagespflege erlassen. Erstmals können auch Maßnahmen zum Erhalt von Kita-Plätzen gefördert werden. Dies ermöglicht unter anderem auch die Durchführung notwendiger Sanierungsmaßnahmen.

 

Henning Höne, FDP-Landtagsabgeordneter aus Coesfeld, begrüßt diese Öffnung für die Kindertageseinrichtungen: „Für viele Kitas fehlten in den letzten Jahren leider die Mittel für notwendige Sanierungsarbeiten zum Erhalt von Plätzen. Auch aus den Kitas im Kreis Coesfeld gab es immer wieder Problemmeldungen. Ich freue mich deshalb sehr, dass mit der neuen Richtlinie hier nun Abhilfe geschaffen wird und ein Teil des Budgets auch für Erhaltungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt wird. Insgesamt erhält der Kreis Coesfeld 2.941.586 Euro aus dem Förderprogramm, davon können 735.396 Euro für den Erhalt von Plätzen und damit auch für Sanierungen genutzt werden. Zusammen mit dem Kita-Rettungspaket, das im Familienministerium gerade erarbeitet wird, werden wir die Kitas deutlich finanziell unterstützen.  

Zudem wird beim Förderzweck erfreulicherweise nicht mehr zwischen U3- und Ü3-Plätzen unterschieden. Diese Erweiterung erhöht die Flexibilität und erleichtert so den Trägern die langfristige Planung einer Kita.  

Darüber hinaus wurden die Förderhöchstbeträge für Neubaumaßnahmen sowie Aus- und Umbaumaßnahmen zur Schaffung neuer Plätze angehoben. Neubauten können nun mit bis zu 30.000 Euro pro Platz  gefördert werden. Bisher lag der Höchstbetrag bei 20.000 Euro. Auch diese Änderung wird den Trägern und Kommunen immens helfen.“

Fr

14

Jul

2017

Höne bleibt kommunalpolitischer Sprecher

Der Landtagsabgeordnete und FDP-Kreisvorsitzende Henning Höne (30, Coesfeld) bleibt kommunalpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion. Das beschloss die 28-köpfige Fraktion in der letzten Woche vor der parlamentarischen Sommerpause. Höne: "Ich freue mich sehr, dass ich auch weiterhin Verantwortung für lebenswerte Städte und Gemeinden und ein attraktives kommunales Ehrenamt übernehmen darf."

 

In der neuen Legislaturperiode ist Höne ordentliches Mitglied im Ausschuss für Heimat, Kommunales und Bauen sowie im Ältestenrat. Im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, im Haushalts- und Finanzausschuss sowie im Hauptausschuss ist Höne stellvertretendes Mitglied.

 

Link: Sprecher der FDP-Landtagsfraktion

Di

11

Jul

2017

"Wir brauchen einen Paradigmenwechsel"

v.l.n.r.: Henning Höne, Sabine Schäfer, Dr. Joachim Stamp, Karlheinz Busen, Daniel Fahr, Gregor Schäfer
v.l.n.r.: Henning Höne, Sabine Schäfer, Dr. Joachim Stamp, Karlheinz Busen, Daniel Fahr, Gregor Schäfer

Beim Sommerfest der Freien Demokraten im Kreis Coesfeld gab Dr. Joachim Stamp, stellvertretender Ministerpräsident des Landes NRW, einen Ausblick auf erste Vorhaben und Pläne seines Regierungshandelns als Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration. Die neuen Aufgaben seien eine große Herausforderung, die zugleich enorme Gestaltungschancen bieten. Auf diese anspruchsvolle Aufgabe freue er sich.

Neben einem Programm zur Rettung der Kita-Träger in NRW kündigte Stamp einen Kurswechsel im Bereich der Integrationspolitik an: "Es kann nicht sein, dass sich Leute, die hier straffällig werden, der Abschiebung entziehen, während auf der anderen Seite ein in Deutschland geborenes, nepalesisches Mädchen in ein ihr völlig unbekanntes Land abgeschoben wird." Nötig sei eine grundsätzliche Veränderung um denen, die gut integriert sind eine verlässliche Bleibeperspektive und einen Rechtsstatus zu ermöglichen und auf der anderen Seite diejenigen, die straffällig werden, konsequenter abzuschieben. "Wir möchten zudem einen Paradigmenwechsel von einer unverbindlichen hin zu einer verbindlichen Integrationspolitik."

Di

11

Jul

2017

Höne zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt

v.l.n.r.: Ralf Witzel, Marcel Hafke, Angela Freimuth, Christof Rasche, Christian Lindner, Henning Höne
v.l.n.r.: Ralf Witzel, Marcel Hafke, Angela Freimuth, Christof Rasche, Christian Lindner, Henning Höne

Die FDP-Landtagsfraktion hat heute eine Neuwahl im Fraktionsvorstand vorgenommen. Dabei wurde der Coesfelder Landtagsabgeordnete, Henning Höne (30), zum stellvertretenden Vorsitzenden der Fraktion gewählt. Zuvor hatte Joachim Stamp, Minister für Kinder, Familien, Flüchtlinge und Integration, sein Amt als stellvertretender Vorsitzender der Fraktion niedergelegt.

 

Höne: „Gemeinsam mit den Christdemokraten wollen wir NRW freier, sicherer, fairer und moderner machen. Unser Ziel ist es, unser Land wieder Spitzenreiter in nationalen Vergleichen wird. Ich freue mich, dieses Vorhaben als Mitglied des Fraktionsvorstandes auszugestalten und umzusetzen.“

 

Di

04

Jul

2017

Auf eine Bratwurst mit Dr. Joachim Stamp

Am kommenden Samstag, 8. Juli 2017 findet das diesjährige Sommerfest der Kreis-FDP in Lüdinghausen statt. Ehrengast wird in diesem Jahr Vizeministerpräsident Dr. Joachim Stamp, der einen kurzen Ausblick auf das Regierungsvorhaben von FDP und CDU in NRW geben wird.

 

Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen und sich in ungezwungener Atmosphäre mit Dr. Joachim Stamp sowie mit dem Kreisvorsitzenden Henning Höne, der stellvertretenden Kreisvorsitzenden Sabine Schäfer und dem Bundestagskandidaten Daniel Fahr auszutauschen. Aus organisatorischen Gründen wird gebeten, sich vorher unter info@fdp-coe.de anzumelden. Nach erfolgter Anmeldung wird der genaue Veranstaltungsort mitgeteilt.

 

Der Coesfelder Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende der FDP im Kreis Coesfeld, Henning Höne: „Wir wollen Nordrhein-Westfalen wieder an die Spitze der Bundesländer führen. Dazu haben wir einen Koalitionsvertrag erarbeitet, der NRW moderner, sicherer, offener, gründungsfreundlicher und wieder lebenswert macht. Schauen Sie am Samstag bei unserem Sommerfest vorbei und erfahren Sie, wie wir diese Ziele erreichen wollen.“

 

Mi

28

Jun

2017

Armin Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

Die Wähler haben Christdemokraten und Freien Demokraten den Auftrag für einen Politikwechsel gegeben. Diesen Auftrag haben beide Parteien mit Respekt angenommen und einen Koalitionsvertrag ausgearbeitet, welcher am 26. Juni 2017 unterzeichnet worden ist. Erklärtes Ziel der Regierungsparteien ist, Nordrhein-Westfalen gemeinsam wieder an die Spitze der Bundesländer zu führen.

 

Ihre erste Bewährungsprobe als Koalitionspartner haben CDU und FDP gestern mit der Wahl von Armin Laschet zum Ministerpräsidenten erfolgreich gemeistert. Dazu erklärt der Coesfelder Landtagsabgeordnete, Henning Höne: "Alle 28 Mitglieder der neuen Landtagsfraktion haben bei der Wahl des Ministerpräsidenten gezeigt, dass sie geschlossen und hoch motiviert für ein besseres NRW arbeiten werden. Wir wollen unser Land wieder voranbringen und darauf freue ich mich."

Mo

26

Jun

2017

Sommerfest 2017

Fr

23

Jun

2017

FDP-Mitglieder stimmen für Koalitionsvertrag

Die Koalitionsverhandlungen mit der CDU waren ein klarer Erfolg für die FDP in NRW. Beim Online-Mitgliederentscheid stimmten 97,2 Prozent der Freien Demokraten für die Annahme des Koalitionsvertrags. Dies zeige, wie deutlich die Handschrift der FDP erkennbar sei, erklärte FDP-Generalsekretär Johannes Vogel vor der Landespressekonferenz. "Es gibt ein klares Ja. Wir sind damit sehr zufrieden." Wenn jetzt auch die CDU zustimme könnte der Politikwechsel für das Land kommen.

 

"Wir hatten uns früh entschieden, nicht 400 Parteitagsdelegierte sollen über den Koalitionsvertrag entscheiden, sondern unser ganzer Aufsichtsrat soll die Möglichkeit haben, die Mitglieder im ganzen Land", erläuterte Vogel. Bei drei großen Regionalversammlungen und zahlreichen Veranstaltungen im Land hätten die Freien Demokraten über die Inhalte des Vertrags diskutiert. Nicht nur Parteimitglieder waren zu den Events eingeladen, sondern auch alle Interessierten. Fast 2.000 Menschen waren insgesamt zu Gast. Dazu kamen die Online-Informationsangeboge, die 300.000 Menschen alleine in der vergangenen Woche erreichten, darunter natürlich auch Nicht-Parteimitglieder. Mit ungefähr 40 Prozent Beteiligung am anschließenden Mitgliederentscheid sei das notwendige Quorum von 25 Prozent deutlich übertroffen und das Ergebnis verbindlich.

Mi

14

Jun

2017

NRW-Koalition: Mitgliederentscheid

Am Freitag, 16. Juni 2017 beginnt ab 12.00 Uhr der Mitgliederentscheid der Freien Demokraten zum NRW-Koalitionsvertrag. Abgestimmt wird - erstmals in der deutschen Parteiengeschichte - ausschließlich online. Die Möglichkeit zur Stimmabgabe besteht für eine Woche. Der Entscheid endet damit am Freitag, 23. Juni 2017, ebenfalls um 12.00 Uhr.

 

Auf www.fdp.nrw/koalitionsvertrag werden zeitnah alle Informationen zum Ablauf des Mitgliederentscheids und zum Koalitionsvertrag eingestellt. Darüber hinaus gibt es auf verschiedenen Informationsveranstaltungen die Möglichkeit, direkt mit Mitgliedern der Koalitionsrunde ins Gespräch zu kommen. So lädt der Bezirksverband am Montag, 19. Juni 2017 zu einer Münsterland-Konferenz zum Koalitionsvertrag ein. Die Konferenz beginnt um 19 Uhr und findet im Hotel Weissenburg (Gantweg 18, 48727 Billerbeck) statt. Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich willkommen!

Mo

05

Jun

2017

Jetzt Mitglied werden

Über mehr als 25 neue Mitglieder können sich die Freien Demokraten im Kreis Coesfeld seit Anfang 2017 freuen. Dieser Zuwachs, so der Kreisvorsitzender Henning Höne, sei ein toller Beleg für die erfolgreiche Arbeit der FDP im Bund, im Land aber auch vor Ort im Kreis Coesfeld.

 

Höne weiter: "Es gibt eine ungeduldige Mitte in unserem Land, die bürokratische Fesseln ablegen, durch eigenes Schaffen vorankommen, die digitale Zukunft gestalten und unser Land modernisieren will. Für diese Menschen sind wir Freie Demokraten die politische Heimat. Wir laden alle Menschen, die liberal denken und handeln, dazu ein, unsere Arbeit mit ihren Ideen zu bereichern."

 

Der Trend des Kreisverbandes fügt sich nahtlos in den Trend des Landesverbandes. Im Jahr 2017 hat die FDP NRW schon weit über 1.600 Neumitglieder aufgenommen. Die Freien Demokraten zählen in NRW wieder mehr als 15.000 Mitglieder - und der Boom hält an. Am Ende der aktuellen Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und FDP werden alle FDP-Mitglieder - inklusive der Neumitglieder - über einen möglichen Koalitionsvertrag abstimmen. Höne: "Das letzte und entscheidende Wort hat unsere Basis - genau so, wie wir es vor der Wahl versprochen haben."

 

Link: Informationen zur Mitgliedschaft bei den Freien Demokraten 

Mi

24

Mai

2017

Höne ist Verhandlungsführer im Bereich Umwelt

Die Landesvorstände der CDU und der Freien Demokraten NRW haben einstimmig beschlossen, über eine Regierungskoalition für Nordrhein-Westfalen zu verhandeln. Die Koalitionsverhandlungen, die am Dienstagmittag begonnen haben, werden in vierzehn Arbeitsgruppen geführt. Dem Coesfelder Abgeordneten Henning Höne (30) wurde dabei die Leitung der AG „Ländliche Räume, Landwirtschaft, Umwelt, Natur- und Verbraucherschutz“ übertragen. Sein christdemokratisches Pendent ist Christina Schulze Föcking. Höne ist ebenfalls Mitglied in der Arbeitsgruppe Kommunales.

 

Höne erklärt: „Ich freue mich auf konstruktive Gespräche und gute Ergebnisse. Wir Freien Demokraten sind fest entschlossen, unsere Forderung nach einem echten Politikwechsel, der NRW wieder an die Spitze bringt, umzusetzen.“

 

Mi

17

Mai

2017

Höne zieht erneut in Landtag ein

Freuen sich auf die Zusammenarbeit (v.l.): Henning Höne, Alexander Brockmeier und Markus Diekhoff.
Freuen sich auf die Zusammenarbeit (v.l.): Henning Höne, Alexander Brockmeier und Markus Diekhoff.

Bei der Landtagswahl am 14. Mai 2017 haben mehr als eine Millionen Wähler der FDP ihre Zweitstimme gegeben. Das entspricht einem Anteil von 12,6% der Stimmen - ein historisch einmaliges Wahlergebnis für die nordrhein-westfälischen Liberalen.

 

Unter den 28 Landtagsabgeordneten der FDP befindet sich auch der Coesfelder Henning Höne. Er Vorsitzende der FDP im Kreis Coesfeld gehörte dem Landtag bereits in der letzten Legislaturperiode an. Aus dem Münsterland wurden zwei weitere Liberale in den Landtag gewählt: Markus Diekhoff (39, Drensteinfurt) und Alexander Brockmeier (24, Rheine) schafften ebenfalls den Sprung in das Parlament.

 

Höne: "Ich danke allen Wählerinnen und Wählern, die der FDP und mir am vergangenen Sonntag ihre Stimme gegeben haben. NRW hat für einen Politikwechsel gestimmt. Ein großer Anteil der Bürgerinnen und Bürger wollten dabei uns und unsere Politik stärken. Für diese Menschen wollen wir eine ausreichend liberale Handschrift in einer möglichen Regierung erreichen."

 

Auch die Presse hat über den Wiedereinzug von Henning Höne berichtet:

So

07

Mai

2017

Wahlkampf-Abschluss am 12. Mai in Münster

Am Freitag, 12. Mai 2017 findet die zentrale Abschlusskundgebung der Freien Demokraten im Münsterland statt. Veranstaltungsort ist die Stubengasse in Münster, Beginn ist um 17.30 Uhr.

 

Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich eingeladen!

Di

02

Mai

2017

5. Mai: Henning Höne und Sabine Schäfer in Rosendahl

Am 14. Mai ist Landtagswahl in NRW.  Wir finden, dass unser Land einen Politikwechsel verdient hat. Denn bei Schule, Arbeitsmarkt, innerer Sicherheit und Infrastruktur liegt NRW im bundesweiten Vergleich hinten. Das wollen wir ändern.

Wer unsere FDP-Landtagskandidaten im Kreis Coesfeld sind und was sie fordern, möchten Sabine Schäfer und Henning Höne Ihnen gerne persönlich vorstellen. Wir laden Sie daher herzlich ein am 5.Mai 2017 ab 19 Uhr in der Altdeutschen Pilsstube Sengenhorst in Rosendahl, mit den Kandidaten in ungezwungener Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.

Sa

22

Apr

2017

1. Mai: Biker-Tour durch den Wahlkreis 80

Die FDP-Landtagskandidatin Sabine Schäfer ist begeisterte Motorradfahrerin. Sie lädt deshalb am 1. Mai zu einer Biker-Tour durch den südlichen Kreis Coesfeld ein. Begleitet wird Sie von der stellvertretenden FDP-Bundesvorsitzenden Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann.

 

Treffpunkt für die Tour ist um 10.30 Uhr der Rathausplatz in Lüdinghausen. Von dort geht es im großen Bogen über Nordkirchen, Nottuln und Lüdinghausen nach Dülmen. Dort endet die Tour um 16 Uhr.

 

Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich eingeladen, sich der Tour anzuschließen. Selbstverständlich kann auch bei den einzelnen Treffpunkten das Gespräch mit unserer Kandidatin gesucht werden. Wir freuen uns auf Sie!

 

Details zur Tour gibt es in der Einladung.

Mi

12

Apr

2017

Landtagswahl: Größtes Plakat steht in Nottuln

Freuen sich über das größte Plakate zur NRW-Landtagswahl in Nottuln (v.l.): Henning Höne, Julia Lohmann, Dr. Martin Geuking und Markus Wrobel.
Freuen sich über das größte Plakate zur NRW-Landtagswahl in Nottuln (v.l.): Henning Höne, Julia Lohmann, Dr. Martin Geuking und Markus Wrobel.

Ein Blickfang, mitten in Nottuln: Christian Lindner steht vor einem voll besetzten Hörsaal. "Lass uns genauso hart für die Bildung arbeiten wie unsere Kinder.", heißt es auf dem Banner, das an einem Baugerüst angebracht ist. Das Motiv misst zehn Meter in der Breite und fünf Meter in der Höhe. Es ist das wohl größte Plakat in ganz Nordrhein-Westfalen.

 

Mitglieder des Ortsverbandes Nottuln haben es mit dem Kreisvorsitzenden Henning Höne angebracht. Bis zur Landtagswahl wird damit für einen Kurswechsel in der NRW-Bildungspolitik geworben.

Fr

07

Apr

2017

Münsterländer FDP besucht Landtag

Zum Abschluss der 16. Legislaturperiode hatten die Münsterländer Landtagsabgeordneten Henning Höne und Karlheinz Busen die Mitglieder der Freien Demokraten im Münsterland zur letzten Plenarsitzung in den Landtag NRW eingeladen. Rund 90 Gäste konnten zunächst den Schlagabtausch der Fraktionen in der Plenardebatte verfolgen und danach mit Henning Höne und Karlheinz Busen ins Gespräch kommen. Diese bedankten sich für die große Unterstützung in den vergangenen fünf Jahren sowie für das vielfältige Engagement vieler Mitglieder auf kommunaler und regionaler Ebene.

 

Höne und Busen betonten: „Menschen wie Sie, die ehrenamtlich liberale Überzeugungen verteidigen und verbreiten, tragen jeden Tag zum Erhalt unserer Demokratie bei. Mit unserer Arbeit im Landtag NRW möchten wir unsere Mitglieder vor Ort so gut wie möglich zu unterstützen.“

Do

06

Apr

2017

Lindner begeistert in Ahlen

Über 250 Gäste sind am 3. April 2017 der Einladung der Freien Demokraten zum Wahlkampfauftakt im Münsterland nach Ahlen gefolgt. Zu Gast war der Spitzenkandidat Christian Lindner.

 

Lindner betonte, dass die FDP NRW einen echten Politikwechsel in Nordrhein-Westfalen wolle. Es sei daher nur folgerichtig, dass auf dem Landesparteitag in Hamm eine Ampel-Koalition mit SPD und Grünen ausgeschlossen wurde. Die Freien Demokraten stehen wir einen deutlichen Kurswechsel in den Bereichen Infrastruktur, Bildung, Digitalisierung, Innere Sicherheit sowie in der Wirtschaftspolitik. Dazu müsse, so Lindner der Bildungsföderalismus in Deutschland verändert werden, sodass es dem Bund ermöglicht werde, auch in Schulen und Hochschulen zu investieren. Die grüne Blockadepolitik bei der Infrastruktur müsse endlich beendet werden. Auch erteilte er Forderungen nach mehr Gesetzen und Verboten eine Abfuhr. Stattdessen sei eine bessere personelle, finanzielle sowie materielle Ausstattung der Polizei geboten. Dazu gehöre auch, dass gute Realschüler den Beruf des Polizisten in Zukunft erlernen können.

 

Damit die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen wieder wachsen und Arbeitsplätze geschaffen werden könntne, gehörten zudem die Überregulierungen von Umweltminister Johannes Remmel abgeschafft. Er versprach, nach der Wahl ein Entfesselungsgesetz auf den Weg zu bringne, um dem ganzen "Remmel-Krempel" ein Ende zu setzen.

Mi

05

Apr

2017

FDP erteilt rot-grünen Avancen eine Absage

v.l.n.r.: Henning Höne MdL, Sabine Schäfer und Dr. Joachim Stamp MdL
v.l.n.r.: Henning Höne MdL, Sabine Schäfer und Dr. Joachim Stamp MdL

Auf einem Landesparteitag in Hamm hat Christian Lindner die 400 Delegierten auf die heiße Phase des Landtagswahlkampfes eingestimmt und dabei deutliche Kritik an der rot-grünen Landesregierung geübt. Diese habe mit ihrer ideologiebetriebenen Politik dafür gesorgt, dass heute Nordrhein-Westfalen in den Bereichen Bildung, wirtschaftlicher Entwicklung und Infrastruktur im bundesweiten Vergleich das Schlusslicht bilde. Besonders bei der inneren Sicherheit zeige sich die Regierungsunfähigkeit der jetzigen Landesregierung, wie der Fall Anis Amri einmal mehr unterstreiche, so Lindner. Darum schlossen die die Delegierten, darunter auch sechs Freie Demokraten aus dem Kreis Coesfeld, per einstimmigem Beschluss eine Ampel-Koalition aus. Kreisvorsitzender Henning Höne: „Ein neuer Aufbruch und ein echter Politikwechsel sind in einer Koalition mit SPD und Grünen zusammen offenkundig nicht zu erreichen. Deshalb wird die FDP dieser Konstellation nicht als dritter Partner zur Mehrheit verhelfen“. Stattdessen präsentieren sich die Freien Demokraten als eigenständige Kraft, die nicht als Wahlhelfer für andere Parteien in den Wahlkampf ziehen.

 

Am Rande des Parteitages tauschten sich die Landtagskandidaten Sabine Schäfer und Henning Höne auch mit Dr. Joachim Stamp (Bonn) aus. Stamp ist Nummer 2 der NRW-Landesliste und aktuell stellvertretender Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion.

 

Di

04

Apr

2017

FDP will Regierungswechsel am 14. Mai

v.l.n.r.: Henning Höne MdL, Sabine Schäfer und Karlheinz Busen MdL, Bezirksvorsitzender der FDP Münsterland
v.l.n.r.: Henning Höne MdL, Sabine Schäfer und Karlheinz Busen MdL, Bezirksvorsitzender der FDP Münsterland

Am vergangenen Mittwoch kamen die Mitglieder der Freien Demokraten im Kreis Coesfeld zu ihrem jährlichen ordentlichen Kreisparteitag zusammen, welcher ganz im Zeichen des bevorstehenden Landtagswahlkampfs stand. So rief der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Henning Höne (30, Coesfeld) seine Parteifreunde dazu auf, mit voller Kraft für einen Regierungswechsel am 14. Mai 2017 zu kämpfen: „Egal ob Wirtschaftswachstum, Bildungsqualität, Investitionen oder Arbeitslosigkeit – überall ist unser Land hinten. Nie stand NRW im Vergleich zu den anderen Bundesländern so schlecht da wie heute. Für jeden Einzelnen heißt das: gestohlene Lebenszeit und weniger Chancen. Uns ist das nicht egal. NRW ist ein starkes Land. Aber es wird seit Jahren schwach regiert. Wir treten an, um das zu ändern.“

Wenngleich ein Blick auf die aktuellen Umfragewerte unter den anwesenden Liberalen bereits einen Motivationsschub auslöste, so führte vor allem der große Mitgliederzuwachs zu Optimismus.

 

Zum Abschluss des Parteitags ging Sabine Schäfer, stellv. Kreisvorsitzende und Landtagskandidatin im Wahlkreis 80, auf den verheerenden Missstand in der Bildungspolitik ein: „Die rot-grüne Landesregierung hat in der Bildungspolitik ein wahres Trümmerfeld hinterlassen. Dies beweisen vor allem der hohe Unterrichtsausfall sowie marode Schulgebäude. Wir wollen, dass in NRW künftig die beste Bildung der Welt vermittelt wird – und man am Zustand unserer Schulen wieder den Respekt vor unseren Kindern ablesen kann. Es geht um die Zukunft unserer Kinder. Es geht um unser Land.“

 

Mo

13

Mär

2017

Kreisparteitag 2016

Kreisvorsitzender Henning Höne.
Kreisvorsitzender Henning Höne.

Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

auf Beschluss und im Namen des Kreisvorstandes lade ich Sie zum diesjährigen ordentlichen Kreisparteitag ein.

 

Mittwoch, 29. März 2017, 19.00 Uhr

Landgasthof Arning, Stevern 80, 48301 Nottuln

 

Ich schlage Ihnen folgende Tagesordnung vor:

 

1) Begrüßung, Formalia

2) Rechenschaftsberichte

3) Beste Bildung der Welt: Landtagskandidatin Sabine Schäfer

4) Aussprache und Entlastung

5) Es geht um unser Land: Die Kampagne zur Landtagswahl 2017

6) Antragsberatung

7) Wahl von Delegierten zum Kreishauptausschuss und zum Bundesparteitag

8) Verschiedenes

 

Nach § 12 (8) unserer Satzung endet die Antragsfrist für Sachanträge am 19. März 2017. Bitte reichen Sie Anträge bis zu diesem Tag beim Kreisverband - wenn möglich per E-Mail - ein.

 

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Henning Höne, Kreisvorsitzender

Mi

01

Mär

2017

Christian Lindner begeistert in Coesfeld

Christian Lindner im Coesfelder Brauhaus Stephanus.
Christian Lindner im Coesfelder Brauhaus Stephanus.

Für den 19. Liberalen Aschermittwoch konnten die Freien Demokraten im Kreis Coesfeld Christian Lindner als Redner gewinnen, der rund 200 Gäste in das Brauhaus Stephanus in Coesfeld lockte. In seiner Rede ging Lindner vor allem auf den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz ein und stellte heraus: „Deutschland ist aus der Narkose geweckt worden. Seit 2005 war Deutschland sediert. Alles war alternativlos. […] Und dann kam der Wunderheiler und –macher der SPD, Martin Schulz.“ Allerdings, so Lindner, habe dieser keine neuen Konzepte zu bieten, sondern fische mit seiner Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit vor allem im linken politischen Spektrum nach Wählerstimmen. Unterm Strich sei die Politik, die Martin Schulz beschwöre, soziale Heuchelei. Mit einer Verlängerung des Arbeitslosengelds I entmutigt Martin Schulz die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes anstatt ihnen Chancen aufzuzeigen.

 

Die FDP will diese Menschen wieder stark machen. Dazu gehört unter anderem eine Flexibilisierung des Arbeitsmarktes und der Altersvorsorge. Anstatt aktive Bürgerinnen und Bürger mit 63 in Rente und somit auf ein Abstellgleis zu schicken, will die FDP das Renteneintrittsalter flexibilisieren und so von dem Wissen und der Erfahrung älterer Menschen Gebrauch machen.

 

Auch für den nordrhein-westfälischen Finanzminister Norbert Walter-Borjans fand Lindner klare Worte: „Ausgerecht der NRW-Finanzminister, dessen Grunderwerbsteuererhöhungen junge Familien mehr als tausend warme Mahlzeiten gekostet haben, spottet um eine Entlastung in Höhe von ‚zwei Cappucino im Monat‘. Norbert Walter-Borjans scheint von der Lebensrealität der Menschen in NRW nicht mehr viel Ahnung zu haben. In Zeiten höchster Staatseinnahmen wäre eine Entlastung schlichtweg ein Gebot der Fairness“.

 

Politik für die Mitte ist immer das Leitmotto der Freien Demokraten gewesen. Gerade in Zeiten wie diese scheint diese Agenda dringlicher zu sein denn je. Anstatt ideologiegeleitete Politik wie die Grünen zu betreiben, stehen die Freien Demokraten für rationale politische Entscheidungen, die immer das Wohl und die Freiheit des einzelnen Menschen im Blick haben. „In diesem Jahr ist politische Neutralität ein Luxus, den man sich nicht leisten kann“, schloss Lindner seine rund einstündige Rede.

 

Lesen Sie auch den Presseartikel zum Besuch von Christian Lindner!

Di

21

Feb

2017

19. Liberaler Aschermittwoch mit Christian Lindner

Am 1. März 2017 laden die Freien Demokraten im Kreis Coesfeld gemeinsam mit dem Bezirksverband Münsterland zum 19. Liberalen Aschermittwoch ein. Zu Gast ist der Bundes- und Landesvorsitzende der FDP, Christian Lindner. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Landtags- und Bundestagskandidaten der Liberalen aus dem ganzen Münsterland kennen zu lernen.

 

Der Aschermittwoch findet im Brauhaus Stephanus (Overhagenweg 1, 48653 Coesfeld) statt. Einlass ist ab 18 Uhr. Alle Mitglieder, Interessenten und Freunde der Freien Demokraten sind herzlich eingeladen.

Download: Einladung zum Aschermittwoch

Di

14

Feb

2017

Nottulner Karnevalisten zu Gast im Landtag

Das Jubiläumsprinzenpaar der laufenden Session, Petra Heitmann und Martin Kirschner, sowie die Adjutanten, Vivien Heitmann und Oliver Eschhaus, und der erste Vorsitzende der KG Nottuln e.V., Wolfgang Müller, zeigten sich begeistert von der ausgelassenen, heiteren Stimmung im Landtag. Dieser war dem Anlass entsprechend in den Landesfarben rot-weiß-grün geschmückt. Henning Höne ließ es sich nicht nehmen, die Nottulner Jecken persönlich zu begrüßen und erklärt: „Ich finde es großartig, dass die Karnevalsgesellschaft Nottuln e.V. seit nun schon 60 Jahren diese Tradition gerade im Münsterland pflegt. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement tragen zu einem Gemeinschaftsgefühl und einem generationenübergreifenden Miteinander bei.“

So

12

Feb

2017

Höne wählt Steinmeier

Höne im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes vor dem Beginn der Bundesversammlung.
Höne im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes vor dem Beginn der Bundesversammlung.

Am heutigen Sonntag kam im Berliner Reichstagsgebäude die 16. Bundesversammlung zusammen. Diese bestand aus den 630 Bundestagsabgeordneten sowie weiteren 630 von den Landtagen gewählten Vertretern. Für die FDP-Fraktion in Nordrhein-Westfalen war der Coesfelder FDP-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Henning Höne dabei.

 

Höne hatte sich bereits im Vorfeld für Frank-Walter Steinmeier als Kandidaten ausgesprochen. Er sei ein angesehener Außenpolitiker. Seine langjährige Erfahrung sei im neuen Amt gerade in stürmischen Zeiten - mit Blick auf die USA und den Brexit - ein großer Vorteil.

Mi

25

Jan

2017

Bewusste Irreführung durch Hygiene-Ampel verhindern

Nach den Planungen der Landesregierung sollen mit der Hygiene-Ampel die Ergebnisse der amtlichen Lebensmittelüberwachung insbesondere in Gastronomie und Lebensmittelhandwerk veröffentlicht werden. Mitte März wird der Landtag Nordrhein-Westfalen abschließend über das von SPD und Grünen betriebene Gesetz abstimmen. Die FDP lehnt die Hygiene-Ampel konsequent ab. Die Kennzeichnung der Betriebe durch eine Ampel führe die Verbraucher in die Irre.

 

Dazu erklärt Henning Höne, verbraucherpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion: „Verbraucher verlangen von Lebensmittelhandwerk und Gastronomie zu Recht, dass Hygienevorschriften eingehalten werden. Für die meisten Lebensmittelunternehmen ist das eine Selbstverständlichkeit. Dazu bedarf es aber nicht einer „Hygiene-Ampel“, die die gesamte Branche an den Pranger und unter Generalverdacht stellt.

 

Die Hygiene-Ampel sorgt nur für Schein-Transparenz, führt Verbraucher in die Irre und weitet die bürokratische Belastung der kleinen und mittleren Betriebe aus. Die Einstufung „grün“, „gelb“ oder „rot“ verrät dem Verbraucher weder, welche Gesichtspunkte bei der Beurteilung eine Rolle gespielt haben, noch kann er sich auf das amtliche Werturteil verlassen und so auf die hygienischen Zustände in dem betreffenden Betrieb schließen.

 

Das Bewertungssystem ist nicht auf die Bedürfnisse der Verbraucher ausgelegt. Der Erfüllung von bürokratischen Vorgaben wie der Dokumentation von Hygienemaßnahmen wird insgesamt eine höhere Bedeutung zugemessen als den für die Gesundheit wirklich relevanten Zuständen. Leidtragende sind die ehrlichen Unternehmer, wenn wegen nur vermeintlich hygienebedingter Schlechtbewertungen mit der „Ampel“ ganze berufliche Existenzen vernichtet werden.

 

Hygiene hat auch für uns erste Priorität. Unser Vorschlag ist, einen verbindlichen Hygiene-Führerschein für diejenigen einzuführen, die beruflich mit Lebensmitteln umgehen. Das sensibilisiert und schützt Verbraucher effektiver. Anstatt Sticker an die Eingangstür zu kleben und Lebensmittelbetriebe mit existenzschädigender Symbolpolitik zu überziehen, sollte der grüne Umweltminister Remmel stattdessen konsequent gegen die wirklichen schwarzen Schafe vorgehen. Wer Hygienevorschriften nicht einhält, gehört aus dem Verkehr gezogen. Dafür braucht es keinen Hygiene-Pranger.“

Mi

21

Dez

2016

Freie Demokraten stimmen für Kreishaushalt

fotolia.de / Poles
Motiv: fotolia.de / Poles

Am heutigen Mittwoch hat der Coesfelder Kreistag mit großer Mehrheit den Haushalt des Jahres 2017 verabschiedet. Der Haushalt sieht Gesamtaufwendungen in Höhe von 326 Millionen Euro vor. Fast 70% des Haushaltes werden für Transferaufwendungen aufgebracht. Dazu gehören unter anderem die Jugendhilfe, die Grundsicherung im Alter und Leistungen für Bezieher von Grundsicherung für Arbeitssuchende. Gut 50 Millionen Euro werden vom Kreis direkt an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe weitergeleitet.

 

In seiner Haushaltsrede betonte der Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten im Kreistag Coesfeld, Henning Höne, dass der Haushalt die gute Lage im Kreis wider spiegele, "ohne sich dabei aber selbstzufrieden zurückzulehnen. Dem Haushalt stimmen wir gerne zu."

 

Ein besonderer Schwerpunkt lag für die FDP-Fraktion auch in diesem Jahr wieder bei der Familienpolitik. So wurden auf Antrag der Liberalen für die Erstellung einer Familien-App 20.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Mit dieser App sollen Familien auf die für sie wichtigen Informationen ebenso niedrigschwellig wie zeitgemäß zugreifen können.

Do

15

Dez

2016

Höne wird neuen Bundespräsidenten wählen

Am gestrigen Mittwoch wählte der nordrhein-westfälische Landtag seine Vertreter für die 16. Bundesversammlung. Diese wird am 12. Februar 2017 den neuen Bundespräsidenten wählen. Der Coesfelder Landtagsabgeordnete und FDP-Kreisvorsitzende Henning Höne (29) wurde als Mitglied der Bundesversammlung auf Vorschlag der FDP-Landtagsfraktion gewählt.

 

Höne: „Ich freue mich sehr auf die Wahlversammlung. Ich fühle mich geehrt, an der Wahl des neuen Bundespräsidenten aktiv beteiligt sein zu dürfen. Der amtierende Bundespräsident Joachim Gauck hat in seiner Amtszeit liberale Grundpfeiler unserer Gesellschaft herausgestellt und sich damit entschlossen gegen populistische und nationalistische Tendenzen gestellt. Ich hoffe, dass der neue Bundespräsident diesen Weg fortsetzt."

 

Die liberale NRW-Delegation wird vom Fraktionsvorsitzenden Christian Lindner angeführt. Auf Vorschlag der Freien Demokraten werden auch drei renommierte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Nordrhein-Westfalen an der Wahl teilnehmen: Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks und Präsident der Handwerkskammer zu Köln, Britta Heidemann, Olympiasiegerin im Fechten, Mitglied der Athletenkommission des IOC und China-Expertin, sowie den erfolgreichen Startup-Gründer, Digitalexperten und Juror der Sendung „Die Höhle des Löwen“, Frank Thelen.

Mo

05

Dez

2016

Zehn Mal "Unter Uns"

In der ersten Dezemberwoche ist die zehnte Ausgabe der Mitgliederzeitung "Unter Uns" erschienen. Die Mitglieder der Freien Demokraten im Kreis Coesfeld haben diese wie gewohnt per Post erhalten.

 

In dieser Ausgabe wird unter anderem über die Aufstellung des Bundestagskandidaten sowie den Bezirks- und den Landesparteitag berichtet. Außerdem informiert die Kreistagsfraktion über aktuelle Initiativen.

 

Link: Archiv der Mitgliederzeitungen

So

20

Nov

2016

NRW eine Wahl geben

Die Coesfelder Delegierten (v.l:): Gerhard Stauff, Markus Wrobel, Sabine Schäfer, Henning Höne und Ulrike Holters. Es fehlt: Daniel Fahr.
Die Coesfelder Delegierten (v.l:): Gerhard Stauff, Markus Wrobel, Sabine Schäfer, Henning Höne und Ulrike Holters. Es fehlt: Daniel Fahr.
In Neuss fanden am Wochenende der Landesparteitag und die Landeswahlversammlungen zur Landtags- und Bundestagsswahl statt. Aus dem Kreis Coesfeld nahmen sechs Delegierte teil.
 
Am Samstag wurde Christian Lindner zum Spitzenkandidaten der Landtagswahl gewählt. Auf Platz 2 folgt der Bonner Dr. Joachim Stamp. Besonders freuten sich die Delegierten über die Wahl des Kreisvorsitzenden Henning Höne auf Platz 10 der Reserveliste. Aus dem Münsterland stehen weiterhin Markus Diekhoff (Drensteinfurt) auf Platz 20 und Alexander Brockmeier (Rheine) auf Platz 29.
 
Am Sonntag wählten die Delegierten Christian Lindner zum Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl. Der Spitzenkandidat des Münsterlandes, Karlheinz Busen, wurde auf Platz 11 gewählt. Auf den Plätzen 27 und 30 folgen Daniel Fahr (Dülmen) und Carsten Antrup (Lienen).
 
Neben den personellen Weichenstellungen wurde auch das Landtagswahlprogramm beraten und beschlossen. Darin fordern die Freien Demokraten unter anderem mehr Autonomie für die Schulen und einen Freibetrag in Höhe von 500.000 Euro für die Grunderwerbsteuer.

Fr

18

Nov

2016

Landesparteitag: NRW eine Wahl geben

Am 19./20. November 2016 kommen 400 Delegierte aus ganz Nordrhein-Westfalen zum Landesparteitag und zu den Wahlversammlungen zur Landtags- und zur Bundestagswahl in Neuss zusammen. Der Kreisverband Coesfeld wird von sechs Delegierten vertreten, darunter die Landtagskandidaten Sabine Schäfer und Henning Höne sowie der Bundestagskandidat Daniel Fahr.

 

Auf der Agenda stehen die Beratungen zum Landtagswahlprogramm sowie die Wahl der Kandidaten für die Landeslisten. Weitere Informationen zum Wochenende sind auf fdp-nrw.de verfügbar.

So

06

Nov

2016

70 Jahre FDP NRW

Mitglieder der FDP im Kreis Coesfeld mit dem Parteichef Christian Lindner.
Mitglieder der FDP im Kreis Coesfeld mit dem Parteichef Christian Lindner.

Am 6. November feierte die FDP NRW mit einem Festakt in der Kölner Flora ihren 70. Geburtstag. Unter den Gäste befanden sich auch Parteifreundinnen und Parteifreunde der FDP Kreis Coesfeld. Christian Lindner, Landesvorsitzender der FDP, hob in seiner Rede das Engagement der Mitglieder hervor: „Wir, die an der Spitze der Partei Verantwortung tragen dürfen, wissen, dass wir das nur deshalb tun können, weil es so viele engagierte Persönlichkeiten aus der Mitte der Gesellschaft gibt, die in ihrer freien Zeit unsere Partei unterstützen und tragen. Ihnen allen gebührt dafür unser Dank“. Auch die Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Hannelore Kraft, würdige in ihrem Grußwort die Arbeit der Liberalen und gedachte dem verstorbenen Guido Westerwelle, dessen Stimme in Europa fehle.

 

Sa

05

Nov

2016

Höne in VLK-Landesvorstand gewählt

Der FDP-Kreisvorsitzende Henning Höne (l.) mit dem VLK-Landesvorsitzenden, Bürgermeister Kai Abruszat.
Der FDP-Kreisvorsitzende Henning Höne (l.) mit dem VLK-Landesvorsitzenden, Bürgermeister Kai Abruszat.

Auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker NRW (VLK NRW) wurde der Coesfelder Landtagsabgeordnete und FDP-Kreisvorsitzende Henning Höne einstimmig als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Wiedergewählt wurde der Vorsitzende der VLK NRW, der Stemweder Bürgermeister Kai Abruszat. Auf der Versammlungen bedauerte Höne, dass es im Hinblick auf das Gemeindefinanzierungsgesetz 2017 keinen Mut zu einer grundsätzlichen Reform gegeben habe. „Die kommunale Finanzdecke bleibt trotz des Eigenlobs des rot-grünen Landesregierung einfach zu kurz“, resümierte er.

 

Fr

30

Sep

2016

Diskussion: Wie kommen wir zur besten Bildung der Welt?

Ralf Schmidt (l., Ortsvorstand Dülmen) und Sabine Schäfer (r., Landtagskandidatin) begrüßten Yvonne Gebauer in Dülmen.
Ralf Schmidt (l., Ortsvorstand Dülmen) und Sabine Schäfer (r., Landtagskandidatin) begrüßten Yvonne Gebauer in Dülmen.

Am gestrigen Donnerstag war die schulpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Yvonne Gebauer, zu Gast in Dülmen, um mit den anwesenden Gästen über die beste Bildung der Welt für NRW zu diskutieren.

 

Beste Bildung unserer Kinder hat für die Freien Demokraten höchste Priorität: NRW hat viele engagierte Lehrerinnen und Lehrer, schneidet aber in Bildungsvergleichen schlecht ab. Die Schulen in NRW brauchen eine bessere finanzielle und personelle Ausstattung, mehr Freiräume statt wachsender Bürokratie, mehr Ganztagsangebote an allen Schulformen und eine Modernisierung hin zum digitalen Klassenzimmer. Es bedarf bundesweit vergleichbarer Bildungsstandards und eine umfassende Verankerung digitaler Medien in den Lehrplänen sowie mehr Fortbildungen für Lehrkräfte, damit unsere Kinder und Jugendlichen einen souveränen und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien lernen. Unsere Schulen sind auf diese Aufgabe bisher aber unzureichend vorbereitet. „Deutschland darf den Anschluss an die Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts nicht verpassen. Die Nutzung digitaler Medien ist kein Selbstzweck. Es geht darum, Chancen zu ergreifen und junge Menschen auf ein selbstbestimmtes Leben in einer digital geprägten Lebenswelt vorzubereiten“, erklärt Yvonne Gebauer.

 

Mo

26

Sep

2016

Alles auf einen Blick: Familien-App für den Kreis Coesfeld?

fotolia.de / kuzmichstudio
fotolia.de / kuzmichstudio

Der Kreis Main-Spessart hat eine innovative kommunale Familien-App eingeführt. Diese mobile Anwendung bietet Eltern die niedrigschwellige Möglichkeit, regelmäßig und passgenau an kommunale Informationen zu kommen. Die App orientiert sich an den Entwicklungsphasen des Kindes und blendet somit für Eltern uninteressante Inhalte aus.

 

Inhaltlich werden über die App Informationen von der Gesundheitspflege über finanzielle Aspekte bis hin zur Kinderbetreuung angeboten. Dabei erhalten Eltern auch Einladungen zu aktuellen Veranstaltungen vor Ort oder Push-Mitteilungen als Erinnerung zu anstehenden Vorsorgeuntersuchungen. Ebenso ist eine Kalenderfunktion enthalten.

 

Die FDP-Kreistagsfraktion hat für die zuständigen Gremien des Kreistages im Dezember beantragt, eine Familien-App für den Kreis Coesfeld zu diskutieren. Die Kreisverwaltung wird dazu einen ersten Bericht einreichen. Für ein Angebot mit einem Mehrwert für Familien wollen sich die Freien Demokraten dann zu den parallel stattfindenden Haushaltsberatungen stark machen.

 

Link: Antrag der Kreistagsfraktion

Fr

02

Sep

2016

Diskussion: Beste Bildung der Welt

Am 29. September laden der Kreisverband Coesfeld und der Ortsverband Dülmen unter dem Motto "Beste Bildung der Welt für NRW" zu einer Diskussionsveranstaltung mit der Landtagsabgeordneten Yvonne Gebauer ein. Gebauer ist seit 2012 Mitglied des Landtags und bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion.

 

Die Veranstaltung findet im Hotel/Restaurant "Zum Wildpferd" in Dülmen statt und beginnt um 19 Uhr. Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich willkommen.

 

Download: Einladung als PDF